Martinola Johann Baptito

Informationen zu Eintragungen in Kirchenbüchern und Archiven oder anderen Quellen, die für andere Forscher hilfreich sein könnten.
Antworten
GenLex
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2005 09:05

Martinola Johann Baptito

Beitrag von GenLex » 21.11.2005 11:17

Manuel schrieb:
Bei Struck ("Die Neubürger von Großalsleben") findet sich für 1777 der Eintrag daß Johann Babtista Martin N o l l e, gebürtig aus "Mendrision in Luca Kanton" (heute Tessin/Schweiz) sich an die Witwe des Kaufmanns Castanni (->) verheiratet hat und "in die Handelungen getreten" sei, wofür er auch das Bürgerrecht hat lösen müssen. Er erhielt am 20. November das Bürgermahl für 1 Reichstaler, weil die Gemahlin das Bürgerrecht schon gelöst hatte.
Auf Seite 44 erfährt man bei Struck zusätzliche Angaben über "die Italiener in Großalsleben", auch daß der letzte von ihnen eigentlich nicht N o l l e, wie das Bürgerbuch besagt, sondern M a r t i n o l a hieß. Dies erklärt ein Schreiben des Amtmannes vom 8.7.1777, welches besagt daß am 10.2. Mansuetus Castanea (-> Castanni) verstorben sei. Und weiter: "Kurz vor Ostern habe sich Johann Baptito Martinola aus Minderisio, Kanton Lucca, nachdem er seinem Vorgeben nach zuletzt zwei Jahre als Handlungsbedienter in Leipzig gestanden, zu der Witwe Barbara Fussati begeben. Erst wollte er ihr die Handlung abkaufen, entschloß sich dann aber zur Ehe mit ihr und ließ sich am 18.4. in der Agneskirche zu Magdeburg trauen.“ Somit dürfte jene Barbara, die wohl erst 10 Jahre zuvor nach Großalsleben gekommen war, dort schon den dritten Kaufmann zum Gatten gehabt haben.

Antworten