TNG-Installation (2) Dateien kopieren

Hilfe beim Installieren und Konfigurieren von TNG
Antworten
salsa
VIP Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 20.06.2007 21:24

TNG-Installation (2) Dateien kopieren

Beitrag von salsa » 14.01.2008 01:20

TNG-Installation (2)

Hier folgt der zweite Teil einer kurzen Bedienungsanleitung für TNG-"Anfänger" bzw. TNG-Interessenten.
Man kann auch die Datei "readme.html" der TNG-Anwendung benutzen - doch die ist in Englisch und bezieht sich meist auf die Installation auf dem Webhost.
Zweckmäßigerweise druckt man sich die nachfolgende Anweisung aus und legt sie sich neben die Tastatur, um alles in Ruhe abzuarbeiten.

1. Lokaler Server (auf dem Heimcomputer)

1.1 Im Verzeichnis des lokalen Servers (siehe TNG-Installation (1) ),
C:/XAMPP/htdocs/ wird ein TNG-Ordner erstellt (z.B. "tng").
1.2 Wenn man die TNG-Anwendung bei Darrin Lythgoe erworben hat, lädt man sich die TNG-Version 6.1.3 (Full Version - English) von der Internetseite
http://tng.lythgoes.net/downloads6/index613.php
herunter und speichert sie in vorgenanntem Ordner. Es handelt sich um eine gepackte Datei.
(Die Internetseite ist nur mit Username und Password, die man per eMail vom Darrin Lythgoe erhalten hat, erreichbar).
Hinweis:
Es gibt seit dem 12. Januar 2008 die neueste Ausgabe von TNG, die Version 6.2.0 beta.
Diese Version kann man sich von der Internetseite
http://tng.lythgoes.net:80/downloads6/index620.php
(nur mit Usernamen und Passwort erreichbar)
herunterladen (siehe auch Beitrag " TNG Version 6.2.0 beta verfügbar" in diesem Forum). Da es sich jedoch um eine "Beta-Version" handelt, sollte man lieber erst mit der Version 6.1.3 beginnen.
1.3 Die zip-Datei wird in dem Ordner "tng" entpackt.
1.4 Man kann von der vorgenannten downloadseite nun noch weitere Anwendungen herunterladen, z.B.
aus dem Verzeichnis "Other Languages":
- German/Deutsch (6.x);
- French/Français (6.x);
- Spanish/Español (6.x)
und weitere (insgesamt 18 Sprachen)
und ebenfalls im TNG-Ordner speichern.

Aus dem Verzeichnis "TNG-Extras" die Module
- TNG Timeline (German)
- Google Maps Colored Pin Images

Aus dem Verzeichnis "Pre-built Templates" die sechs verschiedenen Templates.
Was mit diesen sechs Modulen so bewerkstelligt werden kann, wird später erläutert.
1.5 Nun startet man den lokalen Server mit "xampp_start.exe" (im Ordner C:/XAMPP/ ). Ich habe für diese Datei eine Verknüpfung auf den Desktop gelegt, so dass ich den Server immer schnell starten kann.
1.6 Man startet seinen Browser (z.B. Internet Explorer) und gibt oben ein :
[http://localhost/tng/index_html.html] .
Dort klickt man auf den Menüpunkt "Administration".
In dem sich öffnenden Fenster klickt man auf die Schaltfläche "Setup".
Dort klickt man auf "General Settings".
Und dort Klick auf "Expand all".
1.7 Im Bereich "Database" wird bei dem Punkt "Database Host:" der Eintrag "localhost" belassen.
Bei dem Punkt "Database Name:" wird der Name unserer neu errichteten Datenbank (siehe Beitrag TNG-Installation (1) ), "TNG_Neu", eingetippt.
Die beiden nächsten Felder bei "Database User Name:" und "Database Password:" bleiben frei (Einträge herauslöschen).
Dort kann man später seine individuellen Einträge machen.
Es erfolgt ganz unten ein Klick auf die Schaltfläche "Save".

Ein Klick auf die Funktionstaste F5 auf der PC-Tastatur bringt den Admin-Bildschirm wieder zum Vorschein - die Oberfläche ist nun in Deutsch.
(Voraussetzung ist natürlich, dass der Ordner "German" mit den deutschen Spachdateien eingefügt wurde).
1.8 Es erfolgt nun ein Klick auf die Schaltfläche " Einstellung und Konfiguration".
Dort erfolgt ein Klick oben auf die Schaltfläche "Tabellen erzeugen".
In dem sich öffnenden Fenster erfolgt ein weiterer Klick auf die dortige Schaltfläche "Tabellen erzeugen". In dem sich öffnenden Fenster erfolgt ein Klick auf "Ok". Es öffnet sich ein weiteres Fenster mit dem Hinweis : " Tabellen erfolgreich erzeugt."
Damit ist TNG bereits fertig zur Aufnahme von Personendaten usw.
Dazu jedoch später.
Man kann sich im Ordner C:/MYSQL/data/TNG_neu/ einmal ansehen, welche Tabellen erzeugt wurden.
1.9 Die Adminseite wird nun geschlossen.
Nun wird die TNG-Startseite im Browser aufgerufen mit :
"[http://localhost/tng/ ]" oder " [http://localhost/tng/index.php]"
Die Oberfläche ist nun in Deutsch, jedoch sieht das Ganze so ziemlich nüchtern und "mager" aus.
Es handelt sich bei dieser Startseiten-Oberfläche um das vorgegebene "Template".
Wir schließen die Startseite zunächst wieder.
2.0 Nun wird ein anderes "Template" kopiert.
Dazu gehen wir in den Ordner der Templates, die wir von der TNG-Downloadseite heruntergeladen haben (siehe Ziffer 1.4) und kopieren die Dateien des Template1 in unseren Ordner TNG (dabei werden die in dem Ordner bestehenden, d.h. die Dateien, die das Template betreffen, überschrieben - "überbügelt" sowie neue hinzugefügt).
2.1 Nun wird im Browser wieder die Anwendung " [http://localhost/tng/]" gestartet.
Voila - die Startseite hat ein neues Aussehen.
2.2 Man kann nun diese Startseiten-Oberfläche (Template) nacheinander mit allen Templates (1 bis 6) versehen, indem man jeweils die Dateien des entsprechenden Templates in den TNG-Ordner kopiert ("drüber bügelt").
Und dann nimmt man wieder dasjenige Template, was einem am besten gefällt, und bügelt es wieder drüber ;-)
2.3 Nun müssen Genealogie-Daten "hochgeladen werden".
Dazu müssen zunächst noch einige Vorarbeiten erledigt werden.
Dazu wird wieder in den Admin-Teil der TNG-Anwendung geschaltet.
2.4 Dort klickt man auf die Schaltfläche "Einstellung und Konfiguration".
Dort klickt man auf die Schaltfläche "Import-Einstellungen".
Dort klickt man auf die Schaltfläche "Verzeichnis anlegen".
Das sich öffnende Fenster "Make Folder" schließ man mit Klick auf das rote Kreuzchen.
Bei "Speichere Importstatus:" wird ein Kreuzchen gesetzt, da andernfalls bei großen GEDCOM-Dateien der Hochlade-Vorgang abgebrochen werden bzw. zum Stehen kommen kann.
Alle anderen Eingabefelder bleiben erstmal so, wie sie sind.
Klick auf die Schaltfläche "Speichern".
Klick auf Taste F5.
Fertig.
2.5 Nun müssen noch weitere Ordner angelegt werden, um z.B. Fotos, Dokumente, Audios oder Videos "hochladen" zu können.
Dazu ruft man wieder die TNG-Admin-Seite auf und klickt dort auf "Einstellung und Konfiguration".
Dort wieder Klick auf die Schaltfläche "Allgemeine Einstellungen".
Dort klicken wir auf das Kreuzchen bei "Pfade und Verzeichnisse".
Dort klicken wir nacheinander auf die sieben Schaltflächen "Verzeichnis anlegen".
Das Fenster "Make Folder" wieder jeweils durch Klick auf das rote Kreuzchen wieder geschlossen.
Wieder Klick unten auf die Schaltfläche "Speichern".
Nun noch Klick auf die Taste F5.
Fertig.
2.6 Nun wird ein Stammbaum angelegt.
Dazu klicken wir in der TNG-Admin-Ansicht auf die Schaltfläche "Stammbäume".
Dort klicken wir oben auf die Schaltfläche "Hinzufügen".
Dort werden die nächsten Eingabefelder ausgefüllt.
a) z.B. Mustermann
b) z.B. Mustermann
c) z.B. Stammbaum Mustermann.
Alle anderen Eingabefelder können zunächst mal frei gelassen werden.
Klick auf die Schaltfläche "Speichern".
Klick auf die Taste F5.
Fertig.
2.7 Nun müssen GEDCOM-Daten geladen werden.
Dazu erfolgt ein Klick auf die Schaltfläche "Daten importieren/exportieren".
Dort ist der Stammbaum ("Mustermann") bereits vorgegeben.
Es erfolgt ein Klick auf die Schaltfläche "Durchsuchen…"
In dem sich öffnenden Fenster sucht man nach der GEDCOM-Datei, die man "hochladen" möchte.
Nun noch ein Klick in den Kreis neben dem Eintrag "Alle Daten hinzufügen"
und Klick auf die Schaltfläche "Daten importieren".
Der Importvorgang wird eingeleitet. Nach einigen Augenblicken ist der Vorgang beendet.
Es öffnet sich ein Fenster. Dort klickt man auf den Link "Nachkommenlinien ermitteln".
Klich auf die Taste F5.
Fertig.
Wir verlassen die TNG-Admin-Ansicht oben rechts auf das Kreuzchen.
2.8 Wir starten unsere TNG-Anwendung über unseren Browser mit
[http://localhost/tng/] .
Dort geben wir bei Nachname einen uns bekannten Familiennamen und bei Vorname einen Vornamen dieser Familie ein, die in der GEDCOM-Datei enthalten waren/sind.
Klick auf "Suchen" -
Die Suchergebnisse werden aufgelistet.
Nun Klick auf den gewünschten Namen.
Alle Daten der gewünschten Person werden aufgelistet.

Das soll zunächst einmal für die TNG-Erst-Installation reichen.

2. Webserver (beim Provider)

Auf dem Webserver läuft es ähnlich ab, wie auf dem Lokalserver.
Man legt auf seiner Domain einen Ordner an (z.B. TNG oder TNG87 usw. - weil ja jeder TNG hat, sollte es schon eine etwas sinnfälligere Bezeichnung sein :-)

Dorthin lädt man alle Dateien der TNG-Anwendung hoch (nicht diejenigen aus dem Ordner TNG auf dem Lokalhost, sondern diejenigen von der TNG-Downloadseite - siehe oben unter den Punkten 1.2 bis 1.4).

Alle folgenden Schritte werden so durchgeführt, wie unter Ziffer 1. (Lokaler Server) beschrieben.
Als Datenbankangaben muß man nun diejenigen des Providers eintippen.

Alle anderen Schritte gleichen denen der Ziffer 1. - nur eben abgewandelt auf die Verhältnisse des Webhosts.

*********
Die nächste Ausgabe ist TNG-Installation (3) - siehe dort.

Hinweis:
Urheberrechte und Copyright liegen ausschließlich beim Verfasser.
Siehe dazu auch die Hinweis unter "Nutzungsbedingungen" des
Greve-Forums unter "Bitte beachten!"


salsa
Zuletzt geändert von salsa am 02.02.2008 11:16, insgesamt 3-mal geändert.

willyman
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2007 21:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

RE: TNG-Installation (2)

Beitrag von willyman » 14.01.2008 15:31

Hallo salsa,

sorry, dass ich schon wieder meinen Senf dazugebe. Darrin Lythgoe hat ja versucht in seiner Readme- Datei darauf einzugehen, aber IMHO bereitet dem Laien das Setzen der richtigen Zugriffsrechte bei den zum Provider hochgeladenen Ordnern am meisten Probleme.

In der Regel reicht ein 775 (rwxrwxr-x) bzw. 755 (rwxr-xr-x), aber manchmal - keine Ahnung warum - musste es bei mir ein 777 (rwxrwxrwx) sein.

Wie und dass man mittels der jeweiligen ftp-Programme die Rechte setzen kann, musste ich mir seinerzeit auch erst "ergoogeln". Bei den Mac-basierten ftp-Programmen (z.B. Cyberduck oder Transmit) geht das mir einem <apfel>I auf den entsprechenden Ordner.

Gute Erklärungen für Unix-Zugriffsrechte findet man selten, diese ist auf deutsch und relativ verständlich: http://linux.hobby-handarbeit.de/rechte.htm#7

salsa
VIP Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 20.06.2007 21:24

Re: RE: TNG-Installation (2)

Beitrag von salsa » 16.01.2008 00:29

Hallo willimann,

besten Dank für Deinen Hinweis.

Das Thema "chmod" scheint im Hinblick auf TNG kein Thema zu sein.
Jedenfalls habe ich das bislang nicht zu verwenden brauchen.
Man kann - braucht aber nicht. Es ist für jemanden der sich nicht damit auskennt, mit Vorsicht zu genießen, denn setzt er bei einer Datei oder einem Ordner ein falsches "chmod", kann es ja sein, dass TNG keinen Zugriff mehr darauf bekommt und eine Fehlermeldung ausgibt ;-(

Bei einer Probe-Installation der TNG-Anwendung auf meiner Domain habe ich keinerlei solcher Rechte zu setzen brauchen.

Bei der Konfiguration von TNG sowie Zuteilung von Zugriffsrechten geschieht das offenbar selbststätig.
Jedenfalls - als ich mal nachgesehen habe, waren alle Dateien im Root-Verzeichnis auf 644 gesetzt; die Ordner histories, markers, media und photos waren auf 777 gesetzt. Alle anderen Ordner waren auf 750 oder 755 gesetzt.
Das habe * n i c h t * i c h * gemacht ! Das ist offenbar automatisch beim Setzen der Rechte in TNG passiert.

Inwieweit ich die vorgenannten Ordner auf eine höhere Sicherheit setzen muß, damit werde ich mich in nächster Zeit mal beschäftigen.

salsa
Zuletzt geändert von salsa am 16.01.2008 12:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1834
Registriert: 06.05.2002 11:22
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas » 16.01.2008 09:11

Hallo,

ich habe gerade mal in den Quellen von TNG nachgeschaut.
TMG versucht tatsächlich, die Zugriffsrechte bei der Installation korrekt zu setzen.
Je nach Konfiguration des Servers durch den Provider kann das klappen oder aber auch nicht.
Das hängt von den dortigen Sicherheitseinstellungen für PHP ab.

Bei meinem Server lief die gesamte Installation von TNG perfekt und ohne jegliche Probleme ab.
Ich hatte aber auch schon zwei Mitgliedern unserer Seite bei deren Installation geholfen und da gab es schon Probleme mit dem Anlegen von Ordnern und den Zugriffsrechten. Das musste dann von Hand erledigt werden, was zwar etwas umständlich, nicht aber kompliziert war.
Viele Grüße
Thomas

Antworten