TNG-Installation (13) Auswertungen

Hilfe beim Installieren und Konfigurieren von TNG
Antworten
salsa
VIP Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 20.06.2007 21:24

TNG-Installation (13) Auswertungen

Beitrag von salsa » 04.02.2008 01:08

TNG-Installation (13) Auswertungen

Hier folgt der 13. Teil einer kurzen Bedienungsanleitung für TNG-"Anfänger" bzw. TNG-Interessenten.
Hinweis:
Sollten schon Fragen auftauchen, so kann man diese im TNG-Teilforum "Fragen und Antworten" stellen.

Es wird der Umgang mit TNG-Auswertungen erläutert.
Es besteht zu diesem Thema bereits ein Beitrag von Thomas Greve hier:

http://www.familie-greve.de/index.php?n ... pic&t=6236

Zweckmäßigerweise druckt man sich die nachfolgende Anweisung aus und legt sie sich neben die Tastatur, um alles in Ruhe abzuarbeiten und auszuprobieren.

1. Lokaler Server (auf dem Heimcomputer)

1.1 Allgemeines
Mit der Anwendung TNG kann man umfassende Auswertungen der gespeicherten Genealogie-Daten bewerkstelligen.
Man kann sich auflisten lassen, wieviele Familiennamen "Mustermann" es in der Datenbank gibt. Es werden alle "Mustermann" aufgelistet.
Will man nun nur wissen, wieviele "Mustermann" den Vornamen "Franz" trugen/tragen, erhält man wesentlich weniger aufgelistet. Man kann also hier die Auflistung gleichsam einschränken.
Man kann sich auch auswerten lassen, ob es z.B. ein Ehepaar "Mustermann / Schulze" in der Datenbank gibt.

Man kann sich auflisten lassen, welche Trauungen in einem bestimmten Zeitraum, z.B. 1850 bis 1880, stattgefunden haben.
Dabei kann man nebenbei noch herausfinden, wie alt die Brautleute bei ihrer Trauung waren.

Man kann eine Auswertung darüber erstellen, welche der Vorfahren an einer bestimmten Krankheit gestorben sind.
Man kann herausfinden, welche Todesursachen es bei den Vorfahren gab.
Auf diese Weise kann man herausfinden, wann z.B. die Pest oder die Cholera Vorfahren in einem bestimmten Landstrich "dahingerafft" haben.

Man kann herausfinden, welche Berufe es bei den Vorfahren gab, wer von Beruf "Bäcker" oder "Glasmacher" oder "Scharfrichter" war.
Oder ob unter den Vorfahren jemand war, der als "Hexe / Hexer" verbrannt wurde.

Man kann aber auch recht komplizierte Auswertungen anstellen lassen; z.B. ist es möglich herauszufinden, wie hoch die Kindersterblichkeit im ersten Lebensjahr in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts war.
Dabei kann man noch unterscheiden zwischen totgeborenen und lebend geborenen Kindern.

Man kann auch gleichsam "negative" Auswertungen erstellen lassen, d.h. wenn also keine der vorgenannten Ereignisse bei einer Person gespeichert wurden.

Voraussetzung für solche Auswertungen ist natürlich, dass die entsprechenden Ereignisse bei den jeweiligen Personen auch gespeichert (bzw. nicht gespeichert) wurden.

1.2 Auswertungen erstellen
Man lädt die TNG-Verwaltungsansicht.
Dort klickt man rechts auf die Schaltfläche "Auswertungen" .
Es öffnet sich das Fenster "Auswertungen >> Verwalten" .
Dort klickt man oben auf die Schaltfläche "Hinzufügen" .
Es öffnet sich ein weiteres Fenster "Auswertungen >> Neue Auswertung hinzufügen" / "Angaben über neue Auswertung"

Hier gibt man bei "Name der Auswertung" einen kurzen Begriff ein, z.B. "Trauungen" oder "Kindersterblichkeit" oder "Berufe".
In das Eingabefeld "Beschreibung" gibt man einen kurzen erläuterndes Text ein, um aufzuzeigen, was diese Auswertung auflistet.
Das Eingabefeld "Position/Priorität" kann man zunächst so belassen, wie es ist.
Beim Auswahlfeld "Aktiviert" setzt man bei "Ja" einen Punkt.

1.3 Wählen Sie die anzuzeigenden Felder
Im nächsten Eingabefeld legt man fest, welche Felder man bei der Auswertung aufgelistet haben will.
In diesem Eingabefeld muß wenigstens ein Begriff stehen.
Andernfalls ist eine Auswertung nicht möglich.
Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, die in der Auflistung enthaltenen Begriffe in das rechte Feld zu bringen :
a) Doppelklick auf einen der Begriffe im linken Eingabefeld;
b) Markierung eines Begriff durch einfachen Klick sowie Klick auf den Rechtspfeil zwischen den beiden Eingabefeldern.

Einen im rechten Eingabefeld befindlichen Begriff kann man wieder entfernen, indem man ebenfalls auf ihn doppelklickt oder ihn kurz anklickt, so daß er markiert ist. Dann klickt man auf den Linkspfeil. Schon ist der Begriff aus dem rechten Eingabefeld entfernt.

Man kann die ausgewählten Begriffe im Nachhinnein noch in der Reihenfolge ändern. Dazu klickt man im rechten Eingabefeld einmal auf den gewünschten Begriff, so dass er markiert ist.
Dann klickt man rechts auf den "nach-oben-Pfeil" bzw. "nach-unten-Pfeil", bis der Begriff an der richtigen Stelle steht.


1.4 Wähle Auswahlkriterien
Für die nächsten vier Auswahl-/Eingabefelder steht rechts ein gemeinsames Eingabefeld zur Verfügung.
Diese vier Felder sind die wichtigsten, da mit den dort bereitgestellten Begriffen die SQL-Funktion für die Auswahl erzeugt wird.
Der Anwender sieht nur die Einzelbegriffe/Operatoren.
Dahinter verbergen sich jeweils SQL-Befehle zur Datenbankabfrage.

Eine Auswahl von Auswahlkriterien siehe weiter unten (Punkt 1.10)

Man kann sich die fertige Auswahlfunktion mal ansehen, wenn man im Verwaltungsmenü auf "Auswertungen" und dem sich dann öffnenden Fenster dort bei eine der Auswertungen auf das rechte Icon "Prüfung" klickt.
Dort ist oben dann diese SQL-Funktion in ihrer vollen Ausdehnung zu sehen.

Wer diese SQL-Datenbank-Abfragesprache beherrscht, kann auch selbst eine solche Funktion erstellen.
Dazu aber weiter unten mehr (Punkt 1.9).

1.5 Operator
Operatoren dienen dazu, zwischen den einzelnen Datenfeldern der Datenbank Daten nach Wunsch "herauszufiltern".
Dabei bedeuten :
= ist gleich z.B. ist gleich "Mustermann"
!= ist ungleich z.B. ist ungleich " " (ungleich leer)
> ist größer als z.B. ist größer als das Jahr 1900
>= ist größer oder gleich z.B. ist größer oder gleich Jahr 1900
< ist kleiner als z.B. ist kleiner als das Jahr 1900
<= ist kleiner oder gleich z.B. ist kleiner oder gleich Jahr 1900
oder damit muß entweder die eine oder die andere Bedingung erfüllt sein;
UND damit muß die eine und die andere Bedingung erfüllt sein.
( ) die Klammern sind aus der Mathematik bekannt. In ihnen werden separate Bedingungen formuliert, die zuerst erfüllt sein müssen.
+ und - sind Berechnungs-Operatoren, die z.B. ein Geburtsdatum von einem Sterbedatum subtrahieren.

Alle übrigen Operatoren, wie enthält, beginnt mit, endet mit usw. sind fast selbst erklärend.
Man muß einfach mal ein wenig mit ihnen experimentieren.

1.6 Feste Zeichenfolge
Hier werden Zeichenfolgen wie z.B. Familiennamen, Vornamen, Berufsbezeichnungen, Krankheiten, Ortsnamen, Jahresangaben usw. eingegeben.
Durch Klick auf den Rechtspfeil neben diesem Eingabefeld befördert man dann diesen Begriff in das rechte Eingabefeld. Dort steht der Begriff dann in Anführungszeichen.
Man kann auch einen sog. leeren Begriff erzeugen, indem man den Cursor in dies Eingabefeld setzt und auf den Rechtspfeil klickt.
Im rechten Eingabefeld erscheint dann ein doppeltes Anführungszeichen "" .

1.7 Fester Wert
In dieses Eingabefeld werden feste Werte (sog. Konstante) eingegeben.
Einfach den Wert (z.B. 1877) eingeben und auf den Rechtspfeil klicken. Der Wert erscheint so (ohne Anführungszeichen) im rechten Eingabefeld.
Man kann mit diesen Werten dann (zusammen mit Operatoren) Berechnungen durchführen lassen.

1.8 Sortierreihenfolge wählen
Im letzten Eingabefeld lassen sich Kriterien erstellen, mit denen man die Reihenfolge der ausgegebenen Datenfelder vorgeben kann (also z.B. eine Liste sortiert nach Familiennamen, dann Vornamen, dann Ortsnamen, dann Berufe usw.).

1.9 SQL-SELECT-Ausdruck
Wer diese SQL-Datenbank-Abfragesprache beherrscht, kann auch selbst eine solche Funktion erstellen.
Dafür ist das letzte Eingabefeld unten vorgesehen.
Dafür bleiben alle vorhergehenden Felder leer.

Kick auf die Schaltfläche "Auswertung speichern" .
Und Klick auf die Funktionstaste F5.
Fertig.

1.10 Beispiele für eine Sortierreihenfolge

Hier mal einige Beispiele für TNG-Auswertungen :

1. Geburten zwischen 1850 und 1860

Jahr nur ab
Geburtsdatum
>=
"1850"
UND
Jahr nur ab
Geburtsdatum
<
"1860"

**************
2. Geburten und Taufen für Personen ab Jahr 1900

(
Geburtsdatum
!=
""
oder
Taufdatum
=
""
)
UND
Nachname
!=
""
UND
Jahr nur ab
Geburtsdatum
>=
"1900"


**************
3. Aktueller Geburtstag aller Personen in der Datenbank

Tag nur ab
Geburtsdatum
=
Aktueller Tag
UND
Monat nur ab
Geburtsdatum
=
Aktueller Monat


1.11 Aktuelles
In der Ansicht "Auswertungen verwalten" befindet sich oben neben der Schaltfläche "Hinzufügen" eine weitere Schaltfläche "Aktuelles" .
Wenn man hier draufklickt, öffnet sich ein Fenster mit einem Eigabefeld.
Hier kann man einen Text eingeben, der erscheint, wenn man auf der TNG-Startseite oder auf der Personenansicht auf "Aktuelles" klickt.

Dieser Text erscheint ganz oben an erster Stelle.
Danach werden alle anderen Veränderungen der letzten 30 Tage aufgelistet.
Man kann auf diese Weise immer sehen, was in der TNG-Anwendung verändert wurde.

Man kann den Auswerte-Zeitraum verändern, wenn man nicht die letzten 30 Tage haben möchte.

Dazu geht man auf der Verwaltungsseite auf "Einstellung und Konfiguration" , dann "Allgemeine Einstellungen" und dort unten auf "Verschiedenes" .

Dort kann man in den Eingabefeldern bei
" Max. Anzahl Tage in 'Aktuelles' "
und
" Max. Anzahl Themen in 'Aktuelles' "
Veränderungen nach den eigenen Wünschen vornehmen.

Das soll zunächst einmal für den 13. Teil der TNG-Installation reichen.

2. Webserver (beim Provider)

Auf dem Webserver läuft es ähnlich ab, wie auf dem Lokalserver.

Alle Schritte werden so durchgeführt, wie unter Ziffer 1. beschrieben.

Hinweis:
Urheberrechte und Copyright liegen ausschließlich beim Verfasser.
Siehe dazu auch die Hinweis unter "Nutzungsbedingungen" des
Greve-Forums unter "Bitte beachten!"


salsa

Antworten