verhanst = hänseln?

Namen, die auf charakteristischen Merkmalen des ersten Namensträgers beruhen, sowie Neck-, Spitz- oder Scheltname, die zum Familiennamen wurden.
Beantwortete Beiträge werden auch im Namenlexikon verlinkt.
Antworten
Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7002
Registriert: 25.12.2002 16:29

verhanst = hänseln?

Beitrag von Irmgard » 16.11.2012 15:42

Beim Lesen des "Kleines Bremer Lexikon"fiel mir ein Begriff, ein Sprachgebrauch auf: Verhanst.
"Verhanst werden" bedeutet, aus der Gemeinschaft der Hanse-Kaufleute ausgeschlossen zu werden. Es liegt nahe, darin auch die Bedeutung und den Ursprung des Begriffs "hänseln" zu sehen.

Jemanden zu (ver)hänseln heißt auch, ihn aus der Gemeinschaft der "Normalen" auszugrenzen. Das "hänseln" hätte somit nichts mit dem Namen Johannes= Hans zu tun.
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Antworten