Wappen Kurzmeier

Fragen oder Hinweise zu Einträgen im Wappenindex.
Benutzeravatar
Herold-vom-Rhein
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 20.09.2006 10:17

Wappen Kurzmeier

Beitrag von Herold-vom-Rhein » 20.09.2006 22:53

Aha, wieder was dazugelernt!
Ab jetzt werde ich in einer Reihe nennen: Johanniterorden, Münchner Wappenherold, Templerorden. Danke für die Aufklärung!

Gast

Beitrag von Gast » 20.09.2006 23:05

"So bedeutungsvoll ein Orden für den damit Dekorierten auch sein mag, im Wappen zählt er zu den unwesentlichen Würdezeichen, wenn nicht zu den schmückenden Prachtstücken. /.../ Eine bestimmte Regel über die Anordnung im Wappen besteht nicht. /.../ Andere sind um den Schild geschlungen /.../. Wieder andere sind um den Hals des Helms gelegt oder mittels zweier Kettenglieder am Sehschlitz des Helmes oder an einer der oberen Schilddecken befestigt."
Wolfgang Leonhard, "Das grosse Buch der Wappenkunst", 1978 Verlag D. W. Callwey, München.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Stütze des Forums
Beiträge: 1415
Registriert: 25.12.2002 16:29
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 20.09.2006 23:20

Meine Herrn,
Sie entäuschen mich maßlos :!:

Zitat:
Ab jetzt werde ich in einer Reihe nennen: Johanniterorden, Münchner Wappenherold, Templerorden.

Mit Bedauern muß ich feststellen, daß hier versucht wird, einen verdienten Heraldiker, der sicherlich bedeutend mehr Berufserfahrung und Wissen um die Heraldik hat, als die hier postenden Herrn , lächerlich zu machen.
Diese Haltung ist mir absolut unverständlich.
Hätten Sie Ihre "Schulaufgaben" gemacht, wäre Ihnen bekannt, daß das von Herrn Kurzmeier verwendete "Beiwappen" durchaus korrekt und heraldisch ist.
Ihre Unkenntnis der Sachlage berechtigt Sie in keiner Weise
sich derart spöttisch zu äussern. :!:

Zitat:
Eine bestimmte Regel über die Anordnung im Wappen besteht nicht.

Womit nicht gesagt wird, daß diese Anordnung falsch ist :!:


Ich bitte den Administrator, diesen Faden zu schließen
:!:
Wappen-Billet.de
M.d.IDW
M.d.WL
M.d.HGW
M.d.MWH.
M.d.H.

Münchner Wappen Herold

Wappen Kurzmeier

Beitrag von Münchner Wappen Herold » 20.09.2006 23:21

Hallo Herr Lenz,
man hätte das Schildchen, wie Sie
richtig schreiben, auch wo anders setzen
können. Mit Absicht habe ich es aber nicht
im Wappen aufgenommen. Ich hätte das
Schildchen auch am Schild anhängen können,
was ich aber aus Platzgründen nicht wollte.
Heraldisch ist das in Ordnung.
Freundliche Grüsse, Kurzmeier MH. :)

Irmgard o.PW

Beitrag von Irmgard o.PW » 20.09.2006 23:37

Claus J. Billet hat geschrieben:Dies "Beiwappen" wurde hauptsächlich von Gesellschaften oder auch Ritterorden geführt.
Herold-vom-Rhein hat geschrieben:Ab jetzt werde ich in einer Reihe nennen: Johanniterorden, Münchner Wappenherold, Templerorden
somit ist die Aufzählung korrekt.

Wenn Herr Kurzmeier es möchte, dann schließe ich.

freundlichen Gruß..
und danke an Herrn Kurzmeier, daß er sich als Nichtmitglied bei Greve zu den Fragen der Heraldiker überhaupt derart erschöpfend äusserte.

Irmgard

Gast

Re: hm...

Beitrag von Gast » 20.09.2006 23:47

Claus J.Billet hat geschrieben:Meine Herrn,
Sie entäuschen mich maßlos :!:

Zitat:
Ab jetzt werde ich in einer Reihe nennen: Johanniterorden, Münchner Wappenherold, Templerorden.

Mit Bedauern muß ich feststellen, daß hier versucht wird, einen verdienten Heraldiker, der sicherlich bedeutend mehr Berufserfahrung und Wissen um die Heraldik hat, als die hier postenden Herrn , lächerlich zu machen.
Diese Haltung ist mir absolut unverständlich.
Hätten Sie Ihre "Schulaufgaben" gemacht, wäre Ihnen bekannt, daß das von Herrn Kurzmeier verwendete "Beiwappen" durchaus korrekt und heraldisch ist.
Ihre Unkenntnis der Sachlage berechtigt Sie in keiner Weise
sich derart spöttisch zu äussern. :!:

Zitat:
Eine bestimmte Regel über die Anordnung im Wappen besteht nicht.

Womit nicht gesagt wird, daß diese Anordnung falsch ist :!:


Ich bitte den Administrator, diesen Faden zu schließen
:!:
Werter Herr Billet,
ich finde es außerordentlich bedauerlich, daß dieser thread Sie "maßlos enttäuscht".
Das Thema ist nicht "verdiente Heraldiker, Berufserfahrung und Wissen um die Heraldik", von Qualität garnicht zu reden.
Es gab Fragen zu einem "ungewöhnlichen" Wappen und in der Folge Überlegungen zur Angemessenheit der Darstellung.
"Schulaufgaben" finde ich im Zusammenhang mit einem Hobby, als das die meisten der hier Postenden die Heraldik betreiben, einen nicht ganz so passenden Begriff.
Dass im Gegensatz dazu Produkte eines "verdienten Heraldikers" interessiert und u.U. auch kritisch betrachtet werden, sehe ich hingegen als eher normal an. Denn auch ohne "Schulaufgaben" gibt es mittlerweile eine Reihe von interessierten Menschen ohne kommerzielle Interessen an der Heraldik, die trotzdem zumindest über die Fähigkeit zu intelligenten und sachbezogenen Fragen verfügen.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7002
Registriert: 25.12.2002 16:29

Re: hm...

Beitrag von Irmgard » 21.09.2006 00:17

Jetzt ist wohl wirklich alles gesagt und ich will in die Heia.

Alle haben ihre Meinung gesagt und nichts bedarf weiterer Erklärungen.

gute Nacht, meine Herren!

Irmgard - Beschwerden über mich gerne an den Boss :lol:
Zuletzt geändert von Irmgard am 21.09.2006 20:00, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Re: hm...

Beitrag von Gast » 21.09.2006 11:14

edit
Zuletzt geändert von Gast am 26.05.2007 16:16, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Re: Wappen Kurzmeier

Beitrag von Gast » 21.09.2006 17:33

Münchner Wappen Herold hat geschrieben:Hallo Herr Lenz,
man hätte das Schildchen, wie Sie
richtig schreiben, auch wo anders setzen
können. Mit Absicht habe ich es aber nicht
im Wappen aufgenommen. Ich hätte das
Schildchen auch am Schild anhängen können,
was ich aber aus Platzgründen nicht wollte.
Heraldisch ist das in Ordnung.
Freundliche Grüsse, Kurzmeier MH. :)
Hallo Herr Kurzmeier,

damit ist mein Wissensdurst gelöscht. Danke!

Gruß

A.Lenz

Gast

Beitrag von Gast » 21.09.2006 17:37

Greis-Maibach hat geschrieben:"So bedeutungsvoll ein Orden für den damit Dekorierten auch sein mag, im Wappen zählt er zu den unwesentlichen Würdezeichen, wenn nicht zu den schmückenden Prachtstücken. /.../ Eine bestimmte Regel über die Anordnung im Wappen besteht nicht. /.../ Andere sind um den Schild geschlungen /.../. Wieder andere sind um den Hals des Helms gelegt oder mittels zweier Kettenglieder am Sehschlitz des Helmes oder an einer der oberen Schilddecken befestigt."
Wolfgang Leonhard, "Das grosse Buch der Wappenkunst", 1978 Verlag D. W. Callwey, München.
Hallo Herr Greis-Maibach,

da ich dieses Werk leider nicht besitze, war mir nicht bewußt, ob eine Anbringung eines Schildchens am Sehschlitz des Helmes statthaft ist. Nun habe ich Dank Ihrer Ausführungen wieder etwas dazugelernt.

Gruß

Alois

Antworten