Dabekaussen Dabekausen

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Dabekaussen Dabekausen

Re: Dabekaussen Dabekausen

von Daphne » 05.02.2019 21:02

Hello,

I have a question. Are you still in contact with your family in the Netherlands? For school I’m doing a research for a project where Dabekaussen lived in Beek. I was hoping you maybe have more information for me?

von Irmgard » 01.11.2007 21:59

..berücksichtigt man noch die weitere Variante von Henri.Dabekaussen(at)skynet.be :
Daberkausen- Daverkausen- Daverkosen- Daverkozen- Dabringhausen- Dabringhaus. usw.

Dabringhausen wäre ein Herkunftsname zum gleichnamigen Ort bei Wermelskirchen und knapp 60km von Gielsdorf entfernt. Der Wortsinn hat keine Bedeutung für den FN, der "nur" eine Adresse ist.

... Irmgard

Dabekaussen Dabekausen

von Hendrik_Kutzke » 01.11.2007 19:21

Es ist amüsant, :lol: .... doch sollte man sich "hüten"; zu "deuten", dass der FN aus dem Osten stammt,
um dann einen deutsch-niederländischen FN zu einem altpreußischen FN umzufunktionieren.

Lieber schaut man hier bei der Greve-Familie unter Richter nach:
http://www.familie-greve.de/modules.php ... erby=hitsD

und dann hier http://www.wgrichter.de/Genea/muhrind.html
Willi G. Richter hat geschrieben:Christian Daberkausen aus Gielsdorf begründet im 19. Jahrhundert den holländischen Stamm der Dabekaussen
Ich habe Kontakt zu Henri A. Dabekaussen in Belgien, der die Geschichte der Familie Dabekaussen aus den Niederlanden eingehend erforscht hat.
Dort gibt es eine Vielzahl von Trägern des Namens Dabekaussen, der heute in den ganzen Niederlanden zu finden ist. Alle stammen sie von Christiaan Dabekaussen ab.
Dieser wurde 1814 in Gielsdorf geboren und wanderte zwischen 1840 und 1845 aus Gielsdorf nach Holland in den Ort Wittem kurz hinter Aachen aus. Er heiratete dort Anna Josepha Soemers und starb 1876 in Bocholtz.
Der Name Daberkausen oder Tabakhausen ist in Gielsdorf und Umgebung seit rund 100 Jahren ausgestorben.
Es lebt aber noch eine Vielzahl von Nachkommen der Vorfahren dieser holländischen Familie in unserer Gemeinde (wohl ohne von der Verwandtschaft zu den Auswanderern zu wissen).
Ich suche für die holländische Familie nach Informationen über den Grund der Auswanderung des Christiaan Dabekaussen aus dem Rheinland.
Warum hat er Gielsdorf verlassen und ging nach Holland ? Was wurde aus seinen Geschwistern in Gielsdorf ?
Sein Halbbruder Johann *1806 starb bereits 1810. Heinrich geb. 1808 starb in 1811.
In zweiter Ehe heiratete sein Vater 1810 Cäcilia Näckel, die aus Altenburg an der Ahr stammte. Es ist bislang unbekannt, was aus der 1816 geborenen Schwester Gertrud Daberkausen wurde.
Der 1811 geborene Bruder Jacob Daberkausen heiratete 1842 in Gielsdorf die Christina Bursch und starb 1855.
Diese beiden hatten die vier Kinder Wilhelm (1843-1861), Gertrud (1844- ??), Anna(1845-??) und Agnes (1848-1884). Agnes Tabakhausen heiratete Peter Muhr, der aus Richtung Leverkusen stammte. Sie hatte mit ihm zwei Kinder. Ihr Sohn Peter Theodor Muhr lebte später als Bäckermeister in Gielsdorf. Die Tochter Gertrud heiratete einen Orth in Grau-Rheindorf. Der Sohn Lambert Orth ist ca. 1920 nach ausgewandert.
Wie man der Rubrik "unsere Vorfahren" entnehmen kann stammen die Tabakhausen/Daberkausen/Dabekaussen ursprünglich aus Longerich (Köln-).
Hendrik Kutzke

Nach oben