Wienhöfer

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Wienhöfer

Re: Wienhöfer

von Kaiwie » 21.10.2018 15:08

Hallo,
mein Name ist auch Wienhöfer.
Leider weiß ich fast nichts von meiner Familie.
Mein Vater ist in Altendorf-Ulfkotte? geboren.
Hat da jemand evtl. Informationen für mich?

von wienhöfer » 08.01.2008 12:54

Das werde ich tun!

Danke dir, mal wieder. ;)

von Irmgard » 07.01.2008 20:00

nein, nicht wirklich :-)

für die Schellhammer danke ich dir. Du hast mich erinnert, daß ich schon lange mal was dazu sagen wollte.

Der "Schellhammer" ist nämlich ein Schelchheimer, also eine, der aus Schelchheim gekommen war.
In Meck-Schwerin macht man gerne aus -heim /-ham einen Hammer :-)

Deine Wienhöfer kommen entweder aus einem Ort Wienhof oder der Hofname...usw.. Da hilft kein Rätselraten..

Zur Liste der Verkürzungen kannst du auch den Widemhof zählen, das wäre ein Pfarrhof.

!870 Hamburg .. nimm das Datum nach 1874 und frage beim zuständigen Standesamt an. Dann kommst du bestimmt noch weiter zurück und weißt ob Zugezogener oder schon Hamburger. Mach mal :-)

Musterbrief unter FAQ "Erste Schritte" -Genealogie

Bin gespannt!
netten Gruß.. Irmgard

von wienhöfer » 07.01.2008 19:00

So, ich habe mal ein wenig in der Familie herumgefragt und muss nun leider sagen, dass ich eine Falschauskunft gegeben habe. ;) Der Familienteil der nach Ostpreußen ging, hieß Schellhammer. Die Familie Wienhöfer hat sich soweit sich meine noch lebenden Verwandten entsinnen können nie aus Hamburg entfernt. Allerdings kann ich mit den Auskünften meiner Verwandtschaft nicht weiter zurück gehen als bis ca. 1870.

Aber wirklich hamburgisch klingt der Name ja auch nicht. :D Oder doch? :D

MfG


wienhöfer

von Irmgard » 06.01.2008 20:27

sorry, wenn ich meinen Text lese, dann klingt der wieder..
aber das ist nicht unfreundlich gemeint. Ich fasse mich nur kurz, um nicht durch viel Text zu verwirren und nur das Wesentliche zu nennen. Du verplemperst nämnlich Zeit und Geld, wenn du um 7 Ecken fragst und die Antworten sind alle für die Tonne.. "Vielleicht" kannst du von mir auch haben und das kostet nix :-)

Wenn du Fragen zur Ahnenforschung haben solltest, dan schau unter FAQ "Erste Schritte"-Genealogie nach oder frage - ich antworte - kurz und knapp :lol: aber gerne!

netten Gruß.. Irmgard
;-)

von wienhöfer » 06.01.2008 19:56

Ich sagte ja, dass es ein Verwanter sein könnte, nicht das es zwingend einer sein muss. ;) Da ich noch keine Nachforschungen betrieben habe, weiß ich noch nichts genaueres über meine Verwandtschaft, um wie viele Ecken auch immer.

Aber ich danke trotzdem für den Hinweis. ;)

Liebe Grüße


wienhöfer

RE: Wienhöfer

von Irmgard » 06.01.2008 18:36

woher willst du wissen, ob das ein Verwandter ist, wenn du keine Ahnenforschung betrieben hast?
Ein Wappen kann jeder stiften!

Und dein Name - ich sagte es- ist ein Hofname. Namensgleichheit ist kein Beweis für Verwandtschaft!

Also "sparen"... sparen kannst du dir die Anfrage bei Heraldica ;-)

netten Gruß.. Irmgard

RE: Wienhöfer

von wienhöfer » 06.01.2008 18:23

Vielen Dank schonmal!

Ich werde mich dann wohl um "Pro Heraldica" bemühen. Im günstigsten Falle wird das ein Verwandter von mir sein.
Notfalls werde ich wohl sparen müssen um den Rat eines Heraldikers bemühen zu können. :D


wienhöfer

Wienhöfer

von Claus J.Billet » 06.01.2008 16:57

Auf den Namen "Wienhöfer" wurde in der Sammlung
von "Pro Heraldica" (Allgem. Deutsche Wappenrolle) ein Wappen eingetragen.
Band IX, Seite 516
Rolf W. aus Hagen/Westf.
:D

von Irmgard » 06.01.2008 16:25

http://gov.genealogy.net/ShowObjectSimp ... EHOFJN78WB
das wäre der Ort für den Herkunftsnamen, wenn es denn einer ist, der sich auf einen Ort bezieht.

Weinhof/Wienhof/Wynhof dagegen sind Hofnamen.
Nun muß nur noch herausgefunden werden wofür Wien steht:
Wien (Wyn) = Rufname Wi(e)nand oder Wiehen = Greifvogel
auf Wein möchte ich nicht deuten :-)

Die Herkunft kann man durch Ahnenforschung versuchen zu ermitteln. Vielleicht findet sich dann auch der Hof.
Es gibt eine frühe Registrierung des Namens um 1750 in Recklinghausen. Von hier aus zog man zu dieser Zeit Richtung Mecklenburg und Königsberg. Vielleicht auch deine Ahnen? Ansonsten ist es nur eine Namengleichheit und keine Verwandtschaft.

netten Gruß.. Irmgard

Nach oben