Breitzmann

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Breitzmann

Re: Breitzmann

von Nicole » 11.12.2018 13:18

Hallo Elenne, mein Urgroßvater hieß Friedrich Breitzmann und kam aus Goldberg... Ich glaube wir sind verwandt

Re: Breitzmann

von Irmgard » 15.02.2014 10:33

Johann als Rufnamen ist für Ahnenforscher immer die reine Freude :-( Man gab den Kindern stets als Zeichen der Religionszugehörigkeit "Johann" bzw. "Anna / Maria" zum eigentlichen Rufnamen.

Breetzmann und Breitzmann sind lautverwandt, nun kommt es darauf an, die ältere Form zu bestätigen.

Kennst du eigentlic die Seite http://www.familysearch.org ? dort findest du sicher Verwandtschaft und vielleicht kannst du über die Original-KB-Einträge (einzusehen nach Bestellung in den Geschäftsstellen der Mormonen) noch weitere Erkenntnisse sammeln.

Schäfer waren Gemeindeangestellte - mitunter, manchmal aber auch "Freiberufler". Immer aber arme Leute. Heißt: er war entweder ein nachgeborener Sohn ohne Erbrechte oder es gab gar nichts zu erben.. (das erfährt man auch, wenn man die Verwandtschaft kennt - man heiratet in seinen Kreisen)
...............................................................................................................................................................................
Die Generationenliste: Unsere Ahnen, Urahnen und Erzahnen
Ausgehend von diesem System ergibt sich für die ersten 24 Vorgänger-Generationen folgende Auflistung:

1. – 3. Generation: Eltern, Großeltern, Urgroßeltern
4. – 6. Generation: Alt-Eltern, Alt-Großeltern, Alt-Urgroßeltern
7. – 9. Generation: Obereltern, Ober-Großeltern, Ober-Urgroßeltern
10. – 12. Generation: Stamm-Eltern, Stamm-Großeltern, Stamm-Urgroßeltern
13. – 15. Generation: Ahnen-Eltern, Ahnen-Großeltern, Ahnen-Urgroßeltern
16. – 18. Generation: Urahnen-Eltern, Urahnen-Großeltern, Urahnen-Urgroßeltern
19. – 21. Generation: Erzeltern, Erzgroßeltern, Erz-Urgroßeltern,
22. – 24. Generation: Erzahnen-Eltern, Erzahnen-Großeltern, Erzahnen-Urgroßeltern

(Liste habe ich im i-net kopiert - war zu bequem zum selbertippen *g)

Viel Spaß noch! :-)

Re: Breitzmann

von elenne » 14.02.2014 20:50

Hallo Irmgard,

Am 18. Aug 1763 wurde mein 5x Urgrossvater Johann Breitzmann in Granzow/Altkalen geboren,
er war spaeter Schaefer in Goldberg.
Ich habe den Namen Breitzmann in aelteren Dokumenten auch als Bretzmann und Breitsmann Version gefunden.
Britzmann war bisher in der Tat nicht dabei.
Ich danke Dir fuer Deine Antwort :)

Re: Breitzmann

von Irmgard » 09.02.2014 22:23

Hallo elenne,

welches Ereignis war denn 1763? und wie war der Name?

Gerne erkläre ich dir meine Anmerkung zum Namen.
1763 könnte die erste (Generation - ) Registrierung im Raum Güstrow sein.. und gekommen war man evtl. über Prenzlau, wo Samuel Gottfried Breitzmann 1759 genannt wird.
In Brandenburg wurden um 1700 Landstellen mit Arbeitslosen/ Armen/ überzähligen Söhnen auch aus dem Raum Herford besetzt, um die Wüsteneien des 30j. Krieges zu beseitigen. Vielleicht zogen sie aber auch als Söldner dort durch?

FN werden aus dem 1.Teil des Ortsnamens gebildet = Breitz(...) und das Suffix "mann" wird angehängt, wie andernorts ein -er oder -ke (Breitzke findest du in Pommern) usw. Im Rheinland findest du die Variante wie üblich ohne Suffix, also nur Breitz.
Wenn man seinen Ort (den Wohnort der Familie) verließ, dann wurde man am neuen Siedlungsplatz nach der Herkunft (und der regionalen Sitte) benannt. Vorausgesetzt man hatte noch keinen "gefestigten" FN oder man änderte ihn bewußt .

Wenn du eine Namenänderung zu Britz findest (was ich bezweifle) schauen wir weiter... Unterschlagen will ich nicht, daß das -z- einem Verbindungs -s- entsprechen könnte(!).. aber das wäre eine Variante, die du, wenn du weiterforschst, auch finden würdest und mit Sicherheit KEINE persönliche Eigenart beschreibt, sondern wieder nur eine neue Herkunft.

Wenn du dich auf den Weg in die Geschichte machen solltest, wünsche ich dir viel Spaß noch bei der weiteren Forschung!

schönen Gruß.. Irmgard

Re: Breitzmann

von elenne » 09.02.2014 20:12

Hallo Irmgard,

ich habe meine Breitzmann Linie schon bis 1763 zurueckverfolgt.
Wieso dachtest Du denn ich will meinen Baum erforschen?
Ich war nur daran interessiert herauszufinden woher der Name stammt da er in keinem Nachnamenbuch
vorkommt.
Die Familie war immer in Mecklenburg-Vorpommern, naehe Guestrow ansaessig da liegt Herford schon sehr weit weg.
Hast Du eine Quelle worin steht dass Breitzbach oder Breitzbachmuehle dem Namen Pate standen?
Ich hatte schon erwaegt dass der Namensteil "Breitz-" urspruenglich "Britz" gewesen sein koennte
was ja auch im Osten liegt, oder auch vom Wort "Breit-" als Hinweis auf das Aussehen des ersten Namenstraegers?

Re: Breitzmann

von Irmgard » 20.01.2014 17:43

Ahnenforschung geht nicht über Namenerklärung - nur über die Daten zum Namen.

Der FN wurde für den ältesten Vorfahren abgeleitet vom Ortsnamen Breitzbach (Herford) bzw. Breitzbachsmühle (Hersefeld), damit man am neuen Wohnort wußte, woher er gekommen war. Welcher das wann gewesen ist, erfährst du nur über Ahnenforschung: von Vater zu Vater zurück.

netten Gruß.. Irmgard

Breitzmann

von elenne » 10.01.2014 14:29

Hallo,
weiss jemand woher der Name Breitzmann stammt?
Es ist der Maedchenname meiner Mutter. Ihre Breitzmann Familie stammte aus Mecklenburg-Vorpommern.
Fuer jeden tipp waere ich dankbar.

elenne

Nach oben