Verwaltung mehrerer Familiennamen

Zu häufig gestellten allgemein gültigen Fragen der Genealogie gibt es hier Antworten. Wichtige Hinweise finden ebenfalls hier ihren Platz
Antworten
Troilus
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.01.2007 12:02

Verwaltung mehrerer Familiennamen

Beitrag von Troilus » 01.08.2008 13:37

Hallo zusammen,
ich habe bereits für meinen Familiennamen einen Stammbaum erstellt, möchte aber jetzt auch für den Mädchennamen meiner Mutter (quasi die andere Seite) die Vorfahren zusammentragen.

Sollte ich dazu einen eigenen Stammbaum erstellen (bzw. eigene GED Datei) oder wäre es besser alles in einen großen Stammbaum zu packen.

Wie handhabt ihr das? (Ich hatte vor auch später die Vorfahren meiner Frau darzustellen. )

Ich hoffe ihr könnt mir da etwas weiterhelfen.

Cu
Alex

Benutzeravatar
Tekker
Stütze des Forums
Beiträge: 669
Registriert: 08.06.2006 14:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

RE: Verwaltung mehrerer Familiennamen

Beitrag von Tekker » 01.08.2008 14:17

Hallo Alex, ich versteh ehrlich gesagtz nicht ganz, was du schon erstellt hast und was nun folgen soll... :oops:

Entweder du erstellst eine Nachfahren- oder eine Ahnentafel, jeweils mit einem Probanden an der Spitze. :?:

Troilus
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.01.2007 12:02

Beitrag von Troilus » 01.08.2008 14:23

Hi,
sorry wenn ich mich "komisch" ausgedrückt habe :)

Ich habe für meinen Familiennamen mit einem Ahnenprogramm von meinem Sohn ausgehend eine Ahnentafel mit unserem Familiennamen bereits erstellt und als X.ged abgespeichert. (Nachname der Väter)

Ich wollte jetzt den Baum weiterführen und den Zweig meiner Frau
weiterfolgen. Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob ich dies in dem gleichen X.ged File ablegen soll, oder eine neue Datei (Y.ged) ausgehend von meiner Frau machen sollte. Dieses könnte ich dann bei Bedarf mit der X.ged verknüpfen.

Die Frage ist jetzt was "besser" ist. 2 Dateien oder eine große Datei. Ich hoffe es wird jetzt ein wenig klarer was ich machen möchte .)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Tekker
Stütze des Forums
Beiträge: 669
Registriert: 08.06.2006 14:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Tekker » 01.08.2008 14:36

Ach soo, nu is klar. :D

Also dein Sohn ist der Proband und es soll eine Ahnentafel dabei herauskommen. Hier solltest du alle Daten in einer Datei bzw. Datenbank ablegen. Normalerweise trägt man die Eltern des Probanden, deren Eltern usw. ein. Daß du bislang nur einen bzw. zwei "Äste des Baumes" hast, ist nebensächlich, alles weitere kann ja noch folgen. ;)

Ok soweit? :)

Troilus
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.01.2007 12:02

Beitrag von Troilus » 01.08.2008 15:47

Ja, danke für die schnelle Antwort :)

Benutzeravatar
Ostpreuße
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 17.06.2008 20:25
Wohnort: Westfalen

Beitrag von Ostpreuße » 01.08.2008 22:23

Hallo Troilus,

die x.ged - Datei, die Du gemacht hast, nennt man agnatische Stammfolge. Bei den Germanen nannte es sich "Schwertmagen". :idea:
(...im alten deutschen Recht die durch Männer miteinander verwandten Männer, im Unterschied zu → Kunkelmagen!)

Das ist sind Begriffe, was :lol: ?

Ich würde an Deiner Stelle auch alles zusammenpacken. Viel Spaß dabei :!:

Gruß Ostpreuße

Benutzeravatar
tom
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 25.06.2013 17:35

Re: Verwaltung mehrerer Familiennamen

Beitrag von tom » 26.06.2013 11:38

ich finde es auch übersichtlicher und spannender, wenn man alles zusammen packt! :) ist auch praktischer
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.

Antworten