Zinnmarken

Fremdwörter, Fachausdrücke und Abkürzungen, denen man in der Ahnenforschung und Wappenkunde begegnet können hier nachgefragt oder erklärt werden.
Antworten
Zinnmarken

Zinnmarken

Beitrag von Zinnmarken » 08.05.2008 07:49

Bernd Pitschel schrieb:<br>Kennzeichen auf Zinngegenständen

über Materialqualität,

Hersteller und

Stadt des Zinngiessers

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7002
Registriert: 25.12.2002 16:29

RE: Zinnmarken

Beitrag von Irmgard » 08.05.2008 08:21

diese "Marken" nennt man auch Punzierung, weil sie mit einem Punzen eingeschlagen werden.
Marken / Punzen sind das Siegel mit dem der Meister die Qualität seiner Metallarbeit kennzeichnet und mit seinem "Namen=Marke" dafür geradesteht.

Eine Meister-Marke wurde, ähnlich wie bei Wappen, bei einem Nachfolger des Meisters in seiner Form abgewandelt. Somit lassen sich alte Stücke heute noch einer Person/ einer Zeit zuordnen.
Eine Besonderheit ist die schon sehr alte Engelmarke (englische Marke), weil sie bleifreies Zinn kennzeichnet. Dieses Gerät ist nicht nur dem Silber in der Farbe ähnlich, es ist auch nicht gesundheitsschädlich und geschmacksneutral.

Antworten