Musik & Bücher

auch Off-Topic oder Plauderecke genannt.
Hier kann man sich auch mal ungezwungen abseits der Ahnenforschung und Heraldik austauschen.
Gesperrt
Benutzeravatar
Tekker
Stütze des Forums
Beiträge: 669
Registriert: 08.06.2006 14:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Tekker » 28.04.2007 10:26

Thomas hat geschrieben:Red Hot Chili Peppers
Guter Kauf Thomas! Die Jungs haben schon was drauf. 8)

btw: Kennt jemand die Bücher von James Michener? Sehr empfehlenswerte hist. Romane, besonders "Verheißene Erde", ein Buch über Südafrika.

Benutzeravatar
Hendrik_Kutzke
Stütze des Forums
Beiträge: 1121
Registriert: 08.04.2004 11:04

Beitrag von Hendrik_Kutzke » 29.04.2007 09:22

Tekker hat geschrieben:btw: Kennt jemand die Bücher von James Michener? Sehr empfehlenswerte hist. Romane, besonders "Verheißene Erde", ein Buch über Südafrika.
Und ob :!:
1993 habe ich mein erstes Buch von ihm gelesen, Dresden, Pennsylvania (sehr gut).
Danach genehmige ich mir 1 weiteres pro Jahr :-)
Am Besten fand ich bisher Karibik (ausgezeichnet).

Ganz anderer Art ist das Buch, Endstation Florida (sehr gut, vor allem die Details)
Hier eine Leserkritik:
Hat Michener in vielen anderen Werken vor allem Chroniken und Geschichten von ganzen Völkern oder Landstrichen dargestellt, so geht es in diesem Roman um Menschen und ein ganz besonderes Anliegen: das würdevolle Altern und Sterben. Michener vereint hier seine einmaligen Fähigkeiten des Geschichtenerzählens mit seiner tiefen Kenntnis der amerikanischen Gesellschaft sowie eigenen Erfahrungen. Als dieses Buch veröffentlicht wurde, war er bereits 87 (!) Jahre alt.

Der junge Arzt Andy Zorn, dem eine unfaire und skandalöse Rechtspraxis seinen Beruf raubte und der hier eine letzte Bewährungsmöglichkeit findet, übernimmt die Leitung einer großen Seniorenwohnanlage und lernt dort die Bewohner mit all ihren großen und kleinen Problemen kennen. Unterstützt wird er von engagierten Mitarbeitern, besonders von einem erstklassigen "zweiten Mann" sowie den "Älteren", eine Gruppe aus fünf passionierten Bewohnern des Heims, die die ihnen von der Gesellschaft und Familie zugedachte passive Rolle am Ende ihres Lebens nicht akzeptieren und sich ihre Aktivität nicht rauben lassen. Als Zorn aber merkt, dass es seine Aufgabe sein soll ohne Rücksicht auf Verluste Profite einzufahren, beginnt er zu kämpfen um zu erreichen, dass die älteren Mitbewohner nicht nur ein Recht auf ein Leben in Würde haben, sondern auch auf ein Sterben in Würde und selbst bestimmen können, wie sie sterben.

Gepaart mit einer Liebesgeschichte ist das Resultat ein empfehlenswertes Buch in dem Michener meisterhaft tiefernste Themen wie Alzheimer mit Banalitäten wie eine defekte Eiskremmaschine vereinigt. Es ist aber auch ein Werk, das zum Nachdenken anregt und Themen wie Euthanasie nicht verharmlost.
Ein wenig störend ist, das die Handlung manchmal hölzern wirkt. Es scheint, als hätte Michener in seinem hohen Alter mehr zum handwerklichen gegriffen und nicht mehr die Begeisterung früherer Werke verspürt..

Zum weiteren Verständnis sollte hier noch erwähnt werden, da ss Michener, der zum Ende seines Lebens auch an Maschinen angeschlossen werden mußte, selbst bestimmt hat, wann er sterben wollte und die Abschaltung der lebenserhaltenden Geräte anordnete. Michener starb 1998 im Alter von 91 Jahren an Nierenversagen.


Hendrik Kutzke

Benutzeravatar
Tekker
Stütze des Forums
Beiträge: 669
Registriert: 08.06.2006 14:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Tekker » 30.04.2007 11:48

Vielen Dank Hendrik für den schönen Beitrag.

Dem geschichtsinteressierten Leser kann ich auch Joachim Fernau sehr empfehlen.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 08.05.2007 13:14

http://www.amazon.de/Eswaramoi-1992-199 ... B0000521IU

hab gerade etwas "wiederentdeckt" >es war a moi<
Hubert von Goisern & die Alpinkatzen und heißt "Da Juchitzer".

und das finde ich richtig, richtig gut! ;-)
(kann man reinhören)

Tymberwolf
VIP Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 11.01.2007 18:42

Beitrag von Tymberwolf » 10.05.2007 08:07

heute ist Donnerstag, da war doch was ....!?
Bild

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 10.05.2007 08:30

jaaaa - hab ich total vergessen!

das gleiche, wie an jedem Tag..
Ich liebe dich wie Apfelmus, so zärtlich wie Spinat ... ;-)))))

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 16.05.2007 11:27

wunderschön und so wahr!
Reinhard May : ich bin ein bunter Hund

http://www.amazon.de/Bunter-Hund-Reinha ... B000OQDX5Y
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 22.05.2007 11:22

http://de.wikipedia.org/wiki/Tim_und_Struppi

anlässlich des 100. Geburtstags von Hergé

http://www.amazon.de/Tim-Struppi-Specia ... B0004E009I

nicht nur für Tintinologen ;-) auch ein schönes Urlaubsvergnügen

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1837
Registriert: 06.05.2002 11:22
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas » 30.05.2007 12:04

Angela McCluskey & Tryptich "Curio".
Bei Amazon nicht verfügbar, bei iTunes ist Probehören oder Kaufen aber möglich:
http://phobos.apple.com/WebObjects/MZSt ... id=4148196

Angela McCluskey hat eine ganz eigenwillige Stimme, als ob sie heiser wäre, sehr interessant.
Hört euch mal den Titel "Don't explain" an :D

Gruß
Thomas
Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Thorben
Stütze des Forums
Beiträge: 906
Registriert: 29.03.2005 13:28
Wohnort: Lüneburger Heide

Beitrag von Thorben » 06.06.2007 15:12

moin leute

für alle die auf den klassischen Rock'n'Roll der 70er und 80er jahre stehen und denken dass es heute keine dementsprechenden bands mehr gibt (außer denen die noch seitdem existieren), hier ein OST zu einem film in dem einige stars mitwirkten.

hier der erste im film vorkommende song. na wer erkennt den vater bevor er wikipedia durchgelesen hat?
oder wer erkennt johann sebastian bach in classico?

long live rock'n'roll!
ic gefremman sceal eorlíc ellen oþðe endedæg on þisse meoduhealle mínne gebídan.

Gesperrt