in der Weihnachtsbäckerei von Greve

auch Off-Topic oder Plauderecke genannt.
Hier kann man sich auch mal ungezwungen abseits der Ahnenforschung und Heraldik austauschen.
Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Baisers

Beitrag von Irmgard » 29.11.2007 10:49

vermutlich kann man sich die Prozedur des Mandelenthäutens und Mahlens sparen und bereits gemahlene Mandeln nehmen?
______________________________________________________________________________
aha.. ihr seid bei den ganz Süßen angekommen, dann zeige ich mich mal als Schaumschläger : http://www.kawo1.rwth-aachen.de/~bar/to ... Schaum.jpg

Baisers = süße Schaumküsse

Zutaten:

4 Eiweiß
200g Puderzucker
1 P Vanillezucker

Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, nach und nach (langsam! am besten mit Schneebesen von Hand) gesiebten Puderzucker und V-Zucker dazugeben, bis sich die Masse schwer schlagen lässt.
Mit dem Spritzbeutel (nicht zu lange in der Hand halten - warm) beliebige Formen möglichst gleicher Größe auf ein gefettetes Pergamentpapier setzen (man kann das Papier auch anfeuten, statt fetten). Mit dem Papier in den Ofen geben, bei 140-160° in 45-75 Min mehr trocknen als backen bis sie hellgelb sind. Die Ofentür einen Spalt offen lassen (Kochlöffel oben einklemmen)
Wenn sich das Gebäck nicht gut ablösen läßt, dann das Papier auf ein feuchtes Tuch legen.

Baiser können nach Belieben gefüllt werden oder bekommen Schoko nach Lust und Laune aufgeträufelt (ich verwende geschmolzene, dunkle Tafelschokolade, keine Kuvertüre)

Gefüllte frisch verzehren - andere können in Blechdose aufbewahrt werden.

Variante: statt Papier : mundgerechte Kugeln auf kleine Obladen setzen. Überschüssige Obladenränder nach dem Backen abbrechen
Zuletzt geändert von Irmgard am 29.11.2007 11:00, insgesamt 1-mal geändert.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Vanillekipferl

Beitrag von Irmgard » 29.11.2007 10:59

aus den Eigelb von den Baisers machen wir:

Vanillekipferl (Knetteig)

Zutaten:

300g Mehl
250g Butter
125g Zucker
3 Eigelb
125g abgezogene und gemahlene Mandeln
2P Vanillezucker

Mehl mit Butter, Zucker, Eigelb und Mandeln zu Knetteig verarbeiten und 1 Stunde kaltstellen.
Aus dem Teig kleine Kipferl (Hörnchen) formen
auf einem gefetteten Blech bei 175-195° hellgelb backen und heiß in Vanillezucker wälzen

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Stütze des Forums
Beiträge: 1420
Registriert: 25.12.2002 15:29
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

schmunzel

Beitrag von Claus J.Billet » 29.11.2007 13:12

hmmm, lekker :lol:

Wird das auch frei Haus geliefert :?: :roll:
:lol: :lol:
Wappen-Billet.de
M.d.IDW
M.d.WL
M.d.HGW
M.d.MWH.
M.d.H.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 29.11.2007 13:28

http://www.sheepcafe.de/cards/workingsheep.gif

Ja, selbstverständlich :
Geschenkpackung,persönlich und zu Fuß

- aber ich verrate nicht in welchem Jahr ;-) :lol:

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

für unseren vierbeinigen Liebling:

Beitrag von Irmgard » 29.11.2007 14:48

Muffins

Zutaten:
1 1/2 Tassen glutenfreies Mehl
1 Tasse Haferkleie
1 Tasse Haferflocken
2 Teelöffel Sodiumbicarbonat = Natron (von Kaiser) statt Backpulver
1 Tasse Milch
1 Ei
3 Esslöffel Honig
etwas Vanillearoma
3 Esslöffel Pflanzenöl
eine Handvoll trockenes, klein geschnittenes Lammfleisch
eine Handvoll klein geschnittene Brennnesselblätter (vom Spaziergang)
eine Banane
ein Apfel
eine rote Paprika (kann, muß nicht)

Zubereitung:
Heizen Sie den Backofen auf 180° Celsius vor. Die Muffin-Formen mit Papier auslegen.
Das Mehl mit den Haferflocken, der Kleie und dem Natron mischen und langsam unter ständigem Rühren die handwarme Milch hinzugeben. In einer zweiten Schüssel das Ei, den Honig, das Vanillearoma und das Öl mischen. Das Obst und Gemüse, Brennnesselblätter mit einem Küchenmixer fein zerkleinern, und unter die Honig-, Öl-, Aroma- und Ei-Mischung geben. Dann die zweite Mischung und die Lammfleisch-Stückchen hinzugeben und das Ganze gut miteinander vermengen.
Jede Muffinform bis zur Hälfte mit der Mischung füllen und für 15 – 20 Minuten backen. Das Rezept ergibt ca 24 Muffins.

Diese besonderen Verwöhn-Happen lassen sich gut einfrieren.

Variante: statt Vanillearoma kann die Mich mit V-Schote aromatisiert werden.
statt Lammfleisch kann auch Kalb oder Geflügel, je nach Vorlieben, verwendet werden. - aber auf keinen Fall Katze!

http://huskypoint.de/dorian/wordpress/w ... ead_on.jpg

Teresa
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 06.05.2002 11:24
Kontaktdaten:

Gebrannte Mandeln

Beitrag von Teresa » 29.11.2007 20:48

Gebrannte Mandeln

200g Mandeln
200g Zucker
1 TL Zimt
1/2 TL Vanillzucker
1/8l Wasser

Zimt Zucker Vanillzucker in eine beschichtete Pfanne geben...
alles aufkochen lassen und die Mandeln dazugeben.
Warten bis das Wasser verdampft ist und ständig rühren. xD
ehm ehm wie gehts weiter??? :S
dann ehm... dann warten bis es ein bisschen Karamelisiert und die Mandeln aus der Pfanne auf Backpapier legen und verteilen. (heeeeiß! aufpassen)
Bisschen abkühlen lassen
Fertiiiig!
hehe lassts euch schmecken und tut mir leid wenns bisschen kompliziert
erklärt ist. Wenn was unklar is einfach fragen xD
Grüüße^^ Teresa

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

RE: Gebrannte Mandeln

Beitrag von Irmgard » 29.11.2007 22:30

ist überhaupt nich kompliziert erklärt - hab sogar ich verstanden ;-)

und klingt klasse lecker!
werde ich am Samstag ausprobieren. Da riecht bestimmt das ganze Haus lecker!

lieben Gruß.. Irmgard

morgen tippe ich mal das Rezept für Rumkugeln oder doch Marzipankugeln? mal sehen..

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Marzipan selbermachen

Beitrag von Irmgard » 30.11.2007 06:24

Marzipan

Zutaten:

250g Mandeln
250g Puderzucker
2 EL Rosenwasser

Mandeln abziehen und sehr gut abtrocknen (am besten über Nacht trocknen lassen)
und 2 x durch die Mandelmühle drehen.
Mit Puderzucker und Rosenwasser in einem Topf vermengen und bei schwacher Hitze so lange Rühren, bis sich die Masse vom Topfboden löst.

Nach Belieben formen, auf dem gewachsten Blech (Pergament) bei 120-140° im Backofen bei geöffneter Tür 10-15 Min.trocknen.

Nach dem Abkühlen beliebig verzieren.

Anm.:
Rosenwasser selber herstellen:
http://www.philognosie.net/index.php/tip/tipview/357/
sonst in einer Apotheke oder Reformhaus oder bei türkischen Händlern besorgen.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Rumkugeln

Beitrag von Irmgard » 30.11.2007 06:25

Rumkugeln

Zutaten:

50g Butter
175g geriebene Schokolade
2 EL Rum (ich nehme Pott)
Schokoladenstreusel und grobgehackte Mandeln
1EL Rosinen

Butter schaumig rühren, mit Schokolade und Rum gut durchkneten,
die Masse halbieren, wenn man 2 Sorten herstellen will:
Eine Hälfte zu Kugelnformen und in gehackten Mandeln wälzen
andere Hälfte mit Rosinen verkneten und in Schokostreuseln wälzen.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Weihnachtliches Schaumgebäck

Beitrag von Irmgard » 30.11.2007 06:27

Weihnachtliches Schaumgebäck

Zutaten:

2 Eiweiß
100g Puderzucker
1P.Vanillezucker
abgez.,gemahl.süße Mandeln
etwas Zimt,
Kakao oder geriebene Schokolade
(ich nehme Blockschokolade)

Eiweiß schaumig schlagen (Messerschnitt muß stehenbleiben)
Nach und nac Puder- und Vanillezucker dazugeben (von Hand einrühren ist besser)
Die Masse dritteln.
Einen teil in Spiralen und Ringen auf ein gefettetes, mit Mehl bestäubtes Blech spritzen, die beiden anderen Teile mit Mandeln und Zimt, bzw. mit Kako oder Schokolade mischen und ebenfalls auf das Blech spritzen.
Die Schaummasse bei 120-140° in 30-50Min mehr trocknen als backen.
Nach Belieben vor dem Backen mit halbierten Walnußkernen oder halbierten abgezogenen Mandeln, Buntzucker oder Schokostreusel oder nach dem Backen mit Glasur oder Kovertüre verzieren.

Antworten