Licht aus

auch Off-Topic oder Plauderecke genannt.
Hier kann man sich auch mal ungezwungen abseits der Ahnenforschung und Heraldik austauschen.
Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 08.12.2007 17:44

sie nüggelt am Fläschchen und er ... bevorzugt Eimer .. aha..
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 08.12.2007 18:00

das kann man heute proben:

"Entschuldigen Sie bitte, Sie haben aus meinem Glas getrunken!"
Situationskomik gibt’s beim neuen "Dinner im Dunkeln" im Universum®-Bremen
Wer denkt, dass man den Unterschied zwischen Auberginen und Zucchinischeiben im Handumdrehen erkennen müsste, der irrt! Zumindest in einem dunklen Raum dürfte es selbst Gourmets schwer fallen, das Essen auf dem Teller hundertprozentig zu definieren. Beim neuen "Dinner im Dunkeln", das jeden 1. Montag im Monat um 19 Uhr stattfindet, können alle neugierigen Gäste testen, wie gut sie sich beim Essen in der Finsternis zurecht finden -WICHTIG ist eine Voranmeldung.

Universum-BremenEin Gläschen Sekt zum Auftakt bietet den individuell angemeldeten Gästen des "Dinner im Dunkeln" die Möglichkeit, einander kennen zu lernen, bevor es im Gänsemarsch in den völlig abgedunkelten Veranstaltungsraum geht. Es ist finster – so finster, dass man nicht einmal die eigene Hand vor Augen sehen kann. Lustig? Spannend? Unheimlich? Wahrscheinlich von allem ein bisschen – aber allein gelassen wird hier niemand: Unterstützt werden die mutigen Dinner-Gäste von Mitgliedern des Blinden- und Sehbehindertenvereins Bremen e.V., die den Gästen beim Servieren eines exklusiven 3-Gänge-Menüs aus eigener Erfahrung nützliche Tipps und Tricks verraten, wie man ohne den Sehsinn den Alltag meistert.

Universum Bremen"Ich sage immer: Wer nicht spricht, ist gar nicht da", schmunzelt Renate Schubert, Mitglied des Vereins und selbst Gästebetreuerin beim "Dinner im Dunkeln", und liefert damit gleich einen guten Rat für das richtige Konversationsverhalten in der Dunkelheit. Wenn der Small-Talk in Gang gekommen ist, wird von den Sehbehinderten und Blinden des Bremer Vereins das Essen serviert. Wie schenke ich den Wein ein, ohne das Glas zum Überlaufen zu bringen? Woher weiß ich, wo die Beilagen auf dem Teller liegen? Und mit wem spricht eigentlich gerade mein Tischnachbar? So skurrile Situationen gehören zum "Dinner im Dunkeln" wie die Sonne zum Sommer. Und gerade dadurch kommen Sehende und nicht Sehende, Bekannte und Unbekannte miteinander ins Gespräch. Gute Tipps werden ebenso heiß gehandelt wie Wetten über das Essen, das jeder bloß erahnen, aber niemand auf Anhieb richtig zuordnen kann...
www.universum-bremen.de

www.norddeutschland24.de/tipps.php

ERSTE HILFE
Geschenkidee?
Bild
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Gast

Beitrag von Gast » 08.12.2007 19:22

Also ich mach mit und hab schon jetzt alle Lichter aus gmacht und kerzen postiert :yes: :lol: 8)

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 08.12.2007 19:29

schon geübt?

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1837
Registriert: 06.05.2002 11:22
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas » 08.12.2007 19:36

Irmgard, mal den Teufel nicht an die Wand äh ins Forum :lol:

Wird doch hoffentlich gut gehen.

Ich fahre meinen Rechner jedenfalls vorsorglich kurz vor 8 runter.

Gruß
Thomas
Viele Grüße
Thomas

Gast

Beitrag von Gast » 08.12.2007 20:11

So. Alle Weihnachtsbeleuchtungen wieder an, aber in meinem Zimmer brennen seit 5, seit es dunkel wurde überall nur Kerzen, d.h. ich habe seit gestern Abend kein elektronisches licht mehr.
Sehr beeindruckend fand ich auf ProSieben GalileoSpezial diese kleine Reportage

Benutzeravatar
T.Schmid
VIP Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: 27.07.2005 13:54
Wohnort: 89542 Herbrechtingen
Kontaktdaten:

Beitrag von T.Schmid » 09.12.2007 13:08

Ich habe bei dieser Aktion von der Blöd-Zeitung nicht mitgemacht. Ist zwar ein schönes Zeichen, aber das wahre Problem wird nicht angegangen.
Diese "Aktion" finde ich besser und bringt viel mehr. Solche Projekt sollten unterstützt werden.
http://www.wir-klimaretter.de/lichtan/

Gruß
Thomas

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 09.12.2007 13:56

richtig Thomas, das sehe ich auch so!

Aber mit dieser Unterhaltungsschau hat man die Menschen erreicht und sie aufmerksam gemacht. Sie denken vielleicht auch einen Schritt weiter?

Es ist wie bei den Benzinpreisen - EINE 5 Min. Aktion bewirkt nichts - es sei denn, sie bildet den Anfang..

master-slave wäre der nächste Schritt - gleich nach den Sparlampen .. usw..

http://www.techwriter.de/thema/standby-.htm

Antworten