Woran Sie erkennen, daß Sie ein Gene-aholic sind...

auch Off-Topic oder Plauderecke genannt.
Hier kann man sich auch mal ungezwungen abseits der Ahnenforschung und Heraldik austauschen.
Antworten
Benutzeravatar
Tekker
Stütze des Forums
Beiträge: 669
Registriert: 08.06.2006 14:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Woran Sie erkennen, daß Sie ein Gene-aholic sind...

Beitrag von Tekker » 17.01.2008 13:15

... Sie stellen Ihren Sohn als Ihren Nachkommen vor.

... Sie haben keine der Leute, denen Sie E-Mails schreiben, je gesehen, obwohl Sie verwandt sind.

... Sie können Ihre Vorfahren acht Generationen zurück auswendig aufsagen, aber Sie können sich nicht daran erinnern, wie Ihre Nichten und Neffen heißen.

... Sie besitzen mehr Fotos von Leuten, die schon tot sind als von Menschen, die noch leben.

... Sie nehmen immer ein Diktiergerät und einen Notizbuch zu Familientreffen mit.

... Sie haben nicht nur die neuesten Gedcom-Standarts gelesen, Sie verstehen sie auch.

... Die örtliche genealogische Gesellschaft leiht sich Bücher von Ihnen aus.

... Die einzigen Filme, die Sie im letzten Jahr gesehen haben, waren Mikrofilme.

... Mehr als die Hälfte Ihrer CD-Sammlung bestehen aus Genealogie-CDs.

... Sie können Ihren Stammbaum bis zu denen verfolgen, die noch darauf saßen.

:D :lol: :P

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

RE: Woran Sie erkennen, daß Sie ein Gene-aholic sind...

Beitrag von Irmgard » 29.01.2008 09:26

und der Standardsatz ist, wenn im Archiv bereits das Licht ausgeht:

"nur noch 5 Minuten, bitte, dann hab ich´s"
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Benutzeravatar
grundus
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 16.06.2007 00:09
Wohnort: Hattingen/Ruhr

RE: Woran Sie erkennen, daß Sie ein Gene-aholic sind...

Beitrag von grundus » 29.01.2008 19:32

und man leidet unter Entzugserscheinungen, wenn die Forschung brach liegen muss, wie bei mir :cry: . Mich frisst die Arbeit zurzeit förmlich auf, muss deshalb das, was ich mir vorgenommen habe, immer weiter zurück verschieben.

gruss grundus

Antworten