Stromidel

Suche zu Vorfahren.
Meg

Stromidel

Beitrag von Meg » 28.03.2006 02:47

Suche Herkunft und Bedeutun von dem Namen Stromidel 1800. :)

Benutzeravatar
Hendrik_Kutzke
Stütze des Forums
Beiträge: 1121
Registriert: 08.04.2004 11:04

Stromidel

Beitrag von Hendrik_Kutzke » 28.03.2006 15:32

so einfach ist das nicht, zunächst braucht man die Herkunft der Stromidel.
ich vermute mal dazu gehört <Paulus Stromidel> < 1690> Hospitalsdorf, Westpreussen.

Es stellt sich die Frage, ob die Endsilbe -mi(e)del dort entstanden ist, oder "importiert" wurde.
Der Name ist eigentlich STROHMIEDEL.

Hendrik Kutzke

meg

Stromidel

Beitrag von meg » 03.04.2006 03:05

Vielen Dank für die schnelle Antwort.Westpreussen ist richtig. Wohnte um 1800 in Krastuden (Stuhm).

Sie war eine Vorfahrin von mir: Marianna Stromidel geb. um 1770-1780 Ort Unbekannt.Verheiratet mit Andreas Danielkiewicz.Hatte eine Tochter auch Marianna geboren um 1802 in Krastuden und vieleicht noch mehr Kinder.Das ist alles was ich bis jetzt habe.

:?: Wer war Paulus Stromidel???

Gruss Meg :)

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

Stromidel

Beitrag von Irmgard » 03.04.2006 09:48

Hallo Meg,

wenn du wissen willst, wer Paul war und wie er zu "Euch" gehören könnte, hilft dir nur anhand deiner Daten weiterzuforschen..

Hendrik gab dir wichtige Hinweise, die du gut verwahren solltest und wenn sie sich für dich bestätigen, gibt es hier eine Rückmeldung :-)

netten Gruß.. Irmgard
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

meg

Stromidel

Beitrag von meg » 04.04.2006 02:24

Hallo :)

Mit meiner Forschung bin ich etwa bis 6-7 Generationen weit gekommen. Stecke leider zur Zeit um 1800 fest und versuche deshalb im Internet etwas zu finden was mich weiter bringt.

Da die Familien ziemlich Kinderreich (bis 10 Kinder) waren finde ich vieleicht noch jemanden aus der Famile. In der Familie meiner Großmutter sind sehr viele Schiffer auf der Weichsel gewessen und mehr oder weniger seßhaft. Die Urkunden sind entlang der Weichsel verteilt nicht so leicht zu finden.

Über einen Paulus habe noch nichts gefunden nur einen Michael aus Hospitaldorf geb.1770 und seine Kinder. Bei der Marianna fehlt mir leider der Geburtsort.

Gruss Meg :)

meg

Stromidel

Beitrag von meg » 08.04.2006 00:26

Hallo :)

Habe den Paulus bei Family Search gefunden und 3 Mariannas die Zeitlich passen, ich mus erst raus bekommen wann meine geboren ist.

Habe noch was anderes gefunden was irgendwie nicht stimmt. Mein Ururgrossvater hat nach dem Tod meiner Ururgrossmutter ihre Schwester geheiratet die laut der Family Search mit jemanden anderen verheiratet und schon seit fast 10 Jahren tot war!!! Wie geht so was ???
Wie genau sind die Angaben dort???

Gruss Meg

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

Stromidel

Beitrag von Irmgard » 08.04.2006 10:12

Bleibe bei deinen Urkunden und Familiendaten! - sonst verläufst du dich!

Dei Daten der Mormonen sind ziemlich genau und trotzdem stets im Original zu überprüfen!

Namengleichheit heißt nicht Personengleichheit!

Er kann die Cousine geheiratet haben..

netten Gruß.. Irmgard
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

meg

Stromidel

Beitrag von meg » 09.04.2006 01:54

Hallo :)

Wie oft kommt es vor daß im einen kleinen Dorf damals vieleicht 100 Einwohner, zwei den gleichen Namen tragen, eine Frau mit gleichen Namen heiraten, an gleichen Tag 9.2.1835 eine Tochter bekommen und Ihr die gleichen zwei Vornamen geben???Viele Zufälle.Der einzige Unterschied ist Todesdatum 1868 und ein anderer Ehemann mit dem Sie vier Kinder hatte.
Und auf der Heirats Urkunde meines Ururgrossvaters ist Sie eine Jungfrau und 1877 noch am Leben.Wo kann man die die Angaben Überprüfen leider keine Filmnummern oder ähliches???

:?: Die Geschichte ist echt seltsam.Gruss Meg

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

Stromidel

Beitrag von Irmgard » 09.04.2006 09:35

ach, es findet sich bestimmt eine Lösung :-)

Macht es Sinn, wenn in dem Todesdatum ein Zahlendreher ist? 1868 = 1886 ?

Hatte sie einen 2. Ehemann als Witwe und deshalb "nur" 4 Kinder mit ihm?

Da die Mormonen die Daten aufnehmen konnten, existiert ein Kirchenbuch. Das gilt es nun zu finden um nachzusehen, ob es 2 Frauen gleichen Namens gab - aber unterschiedlichen Geburts- und Todestags.

Bestimmt weiß Friedhard Pfeiffer, wo man die Bücher einsehen könnte oder Kopien bestellen. Ich weiß aber nicht, ob er im Moment hier in deinem Beitrag noch liest?

Frage doch mal in einem extra Beitrag, mit Überschrift den Ortsnamen, nach dem Verbleib der Kirchenbücher. So wird deine Frage dann nicht "überlesen". Aber bedenke, so manch freundlicher Helfer macht Osterurlaub :-)

netten Gruß.. Irmgard
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

meg

Stromidel

Beitrag von meg » 09.04.2006 21:01

Hallo, :)

Alle Daten bei beiden Frauen Eltern,Geburtsort und Geburtstag sind gleich. Bei dem Mormonen hat sie 1862 geheiratet und vier Kinder geboren zwei Wochen nach der letzten Geburt ist Sie dann 1868 gestorben.

Auf meiner Fotokopie der Heiratsurkunde hat Sie am 28.11.1877 als Jungfrau Apollonia Julianna Mazurowska meinen Ururopa geheiratet .Als meine Ururoma nach der Geburt gestorben ist, hat er ihre ältere Schwester geheiratet.Kinder unbekannt.

Zahlendreher 1868 oder1886 vielleicht möglich nur bei Scheidung aber dann war Sie mit vier Kindern keine Jungfrau mehr!Und Geburtstag am gleichen Tag nur Zwillinge aber nicht mit gleichen Vornammen.

Vielleicht findet sich irgend wann eine Erklärung für die Geschichte.Die Seite ist bei den Mormonen ist :

http://www.familysearch.org/Eng/Search/ ... frompage=1

Gruss aus Köln Meg

Antworten