Wigger

Suche zu Vorfahren.
Antworten
H. Wigger

Wigger

Beitrag von H. Wigger » 23.01.2005 18:49

Wie wird in Deutschland die Herkunft oder Entstehung des Familiennamens WIGGER erklärt?

In der Schweiz sagt man, die Leute der Burg im kleinen Ort Wiggen, Kanton Luzern, hätten sich im Mittelalter statt die von Wiggen einfach die Wigger genannt.

Es freut mich sehr, wenn jemand eine Antwort weiss.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Re: Wigger

Beitrag von Irmgard » 23.01.2005 19:02

Hallo,
das haben nicht nur die Luzerner so gemacht, sondern die in deutschen Landen auch ;siehe meine "von der Wipper" = Wippermann im Beitrag Derenthal

wig = wieck = vicus , lateinisch für Gehöft , Dorf

schönen Abend.. Irmgard
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Benutzeravatar
Hendrik_Kutzke
Stütze des Forums
Beiträge: 1121
Registriert: 08.04.2004 11:04

Re: Wigger

Beitrag von Hendrik_Kutzke » 23.01.2005 19:27

>Wie wird in Deutschland die Herkunft oder Entstehung des Familiennamens WIGGER erklärt?

Wigger: aus dem gleich lautenden deutschen Rufnamen (wig + gēr) entstandener Familienname.
siehe DUDEN Familiennamen.

in der Schweiz mag es etwas andere Kriterien geben.

Schaun Sie sich mal folgende Seite an:
www.allorix.ch/genealogy/namewey.html

Hendrik Kutzke

Friedhard_Pfeiffer
Stütze des Forums
Beiträge: 853
Registriert: 02.08.2005 21:07

Re: Wigger

Beitrag von Friedhard_Pfeiffer » 24.01.2005 00:08

Hallo,
vielleicht können Ihnen die Träger des Wappens "Wigger" etwas zur Bedeutung sagen. Das Wappen wurde für die von Dytrich Wigger, * Iseringhausen, Kreis Olpe/Westf. um 1515, abstammenden Wigger angenommen. Der Ansprechspartner dürfte sein: Josef Wigger, Im Eck 15 (früher: Danziger Str. 1), 57462 Olpe.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Benutzeravatar
Hendrik_Kutzke
Stütze des Forums
Beiträge: 1121
Registriert: 08.04.2004 11:04

Re: Wigger

Beitrag von Hendrik_Kutzke » 24.01.2005 13:26

Vielleicht habe ich mich etwas unverständlich ausgedrückt, aber die Bedeutung des FN WIGGER ist eindeutig wie im DUDEN Familiennamen beschrieben von dem alten deutschen RN W(i)g- (und Varianten), Wich-art, Wickhard, Wit..., Wik... usw...
Strittig kann nur sein, ob der Name aus einem einstämmigen oder aus einem zweistämmigen RN stammt.
Der RN ist vor 1000 gebräuchlich und in Folge in ganz Deutschland verbreitet.
Im Friesland ist er schon früh als VN und FN bekannt mit verschiedenen Varianten.
Nachweise über seinen Ursprung findet man in Annales necrológici Fuldenses minores
in der von einer Assimilation aus Witger ausgegangen wird.

Wigger (Wikterp, Wiggo) Bischof von Augsburg (um+770)
Wigger Benediktinerabt (+996)
Wigger Bischof v. Brandenburg (1138-1161)
u.a..

Etwas anders dürfte es sich für einiger WIGGER in der Schweiz verhalten, hier kann der ON WIGGEN namengebend gewesen sein, wie Irmgard schon aufzeichnete.
Ueli Wigger aus Wiggen wird dies selbstverständlich sein :-).

Hendrik Kutzke

Antworten