Seite 1 von 1

Bedeutung des Namens Spickenbaum

Verfasst: 25.12.2002 12:59
von Ralf Spickenbaum
Liebe Experten,

ich wüsste gerne die Bedeutung des Namens "Spickenbaum". Meine Familie lebte mindestens seit dem 17. Jahrhundert in Osterfeld (heute Oberhausen-Osterfeld).

Ich habe zwar viele Informationen über meine Vorfahren, aber keine über die Namensbedeutung gefunden.

Vielen Dank im voraus

Ralf Spickenbaum

Re: Bedeutung des Namens Spickenbaum

Verfasst: 28.01.2003 17:11
von Michael Tomec
Hallo Herr Spickenbaum,
zu ihrer Anfrage fand ich folgendes im Buch von Bahlow, Hans: Deutsches Namenlexikon, Lizenzausgabe für den Gondrom Verlag 1992:

1. Spie(c)ker (ndd.)= Speicher, wie Spie(c)kermann (in Hamburg oft); Übername vom Beruf= "Aufseher über den Kornspeicher". Dazu Spiekerkötter (Westfalen), Spiker (1304 in Greifswald), Spikerman (1383 in Oldenburg).
2. Spi(e)ckernagel meint den Nagelschmied (ndld.= Spijkersmid). Spiker (mnd.)= "Eisener Nagel".

Eine klare Namensdeutung in Bezug auf Osterfeld läßt sich leider nicht durchführen, zumal ihr Familienname in den mir bekannten Osterfelder "Einwohnerlisten" - Spendenliste zur Taufe der zweiten Kirchglocke (1603), Vestisches Lagerbuch (1660), Designation (Wohnbehausungen und deren Einwohner, 1780), Populationsliste (1783) und Chronik über Osterfeld (Einwohnerliste, 1842)- nicht genannt wird.

Vielleicht hilft aber folgender Hinweis weiter: In der Bauernschaft Vonderort (Kirchspiel Osterfeld) wohnte eine Familie Spickermann (Spiekerman), ebenda kamen z.B. auch die Familien Kusenberg (Kußenberg) und Kusenbaum (Kusenbohm) sowie Freitag (Fridag) und Hondag vor........ Hier wäre eine Überprüfung der Namenverwandschaft Spickermann/Spickenbaum (alte Schreibweisen der Namen in den Kirchenbüchern St. Pankratius vergleichen, spezielle Sprachliteratur über die VHS besorgen) durchaus sinnvoll, da nach ihrer Aussage die Familie (mind.) seit dem 17. Jahrhundert in Osterfeld lebte. Vergleichen sie in der Literatur (Namenlexikon) auch die Bedeutung des Namenzusatz -baum und die Lage der Osterfelder Wohnorte auf alten Karten (19. Jahrhundert, Stadtarchiv Oberhausen): Spickermann/Spickenbaum, Kusenberg/-baum usw..

In Osterfeld gab es einen Kirchhof mit Speicheranlagen. Dieser Kirchhof (St. Pankratius) lag in der Bauernschaft Vonderort, da der Koppenburgsmühlenbach Bauernschaft und Dorf trennte.

Eine Anfrage bei der Historischen Gesellschaft Bottrop (Osterfeld und Bottrop sind geschichtlich sehr eng verknüpft!) wird bestimmt nützlich sein, da dort "Profis" tätig sind.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Tomec