Back to the Past

Wer möchte, kann sich hier gerne kurz vorstellen und z.B. etwas zu seinem Forschungsgebiet schreiben.
Antworten
Benutzeravatar
Emelie
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 07.05.2013 18:29

Back to the Past

Beitrag von Emelie » 14.05.2013 14:14

Hallo liebe Forenmitglieder,
ich heiße Emelie, bin frische 30 (pssst :lips: ) und arbeite in Berlin als Hotelfachfrau. Meine Familie ist recht klein, jedoch soll sie angeblich mal sehr groß und verbreitet gewesen sein. Mehr aus reiner Neugier möchte ich mich deswegen an der Ahnenforschung probieren. Vielleicht trifft man dabei auf viele spannende Verwicklungen. Vielleicht könnt ihr mir mit Rat und Tat beiseitestehen, falls ich doch nicht weiterkomme. Jedenfalls freue ich mich sehr darauf, mit euch Bekanntschaft zu machen :)

Viele Grüße,
Emelie
Es gibt 3 Wege klug zu handeln:
1. durch Nachdenken, das ist der edelste
2. durch Nachahmen, das ist der leichteste
3. durch Erfahrung, das ist der bitterste

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1836
Registriert: 06.05.2002 11:22
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Back to the Past

Beitrag von Thomas » 28.06.2013 18:54

Hallo Emelie,

herzlich willkommen in unserem Forum. :D
Manchmal dauert es etwas bis eine Reaktion auf einen Beitrag erfolgt.
Hierfür bitte ich um Verständnis und um etwas Geduld.
Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Ostpreuße
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 17.06.2008 20:25
Wohnort: Westfalen

Re: Back to the Past

Beitrag von Ostpreuße » 28.06.2013 21:53

Hallo,

bei der Familienforschung ist aller Anfang leicht.

Nimm das Stammbuch Deiner Eltern zur Hand. In der Heiraturkunde der Eltern stehen die Namen der Großeltern. Es müsste zudem eine beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch (nicht zu verwechseln mit dem Stammbuch) vorhanden sein. Dort könnten sogar noch die Namen und Daten der Urgroßeltern verzeichnet sein.

Alles auf Datenblätter schreiben (Du Nr. 1, Vater 2, Mutter 3, Vaters Vater 4, Vaters Muter 5, Mutters Vater 6, Mutters Mutter 7 usw.). Das empfiehlt sich wirklich, weil man sonst schnell die Übersicht verlieren kann.

Auf dem Datenblatt sollte stehen:
Familienname, Vorname(n)
Geburtsdatum/-ort (Urkundennummer, Standesamt)
Taufdatum/Kirche (Taufregisternummer)
Sterbedatum/-ort (Urkundennummer, Standesamt)
Heiratsdatum/-ort (Urkundennummer, Standesamt)
Namen der Eltern
Namen der Geschwister ?

... und dann gehts los.

Aus welcher Gegend kommen Deine Vorfahren?
Viel Vergnügen und Glück wünscht

Uli

Antworten