WEITHAS - Mannis Fernkurs Teil 1

Namen, die auf charakteristischen Merkmalen des ersten Namensträgers beruhen, sowie Neck-, Spitz- oder Scheltname, die zum Familiennamen wurden.
Beantwortete Beiträge werden auch im Namenlexikon verlinkt.
irma

Singular: o wei, Plural:o wei(h)(a)s

Beitrag von irma » 14.12.2005 11:10

unserem tapferen Manni ist hoffentlich nicht zu schlecht geworden beim Lesen?

Manni fühlte sich vorgestern nicht gut.. Ich hoffe, du bist nicht ernstlich krank! Aber 2 Tage ohne Greve..hm.. da glucke ich doch gleich wieder..
Manni, mach ma wuff..

Ich weiß, du hast dir schon wieder Arbeit gemacht zu diesem Namen. Deshalb pfusche ich dir da nicht dazwischen und warte geduldig auf dich.
Geht´s dir nicht gut.. lass dir Zeit!

lieben Gruß.. Irmgard

Gast

Singular: o wei, Plural:o wei(h)(a)s

Beitrag von Gast » 14.12.2005 14:37

Vielen Dank für die Anteilnahme,
aber mir gehts wirklich im Moment besch.....
Ich frier mir ein Ast ab, fühl mich gammelig und was sonst noch dazu gehört.
Ich steh nur auf wenn´s notwendig ist.
Ich melde mich dann wenns mir etwas besser geht..
Bis bald Manni

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7001
Registriert: 25.12.2002 15:29

schnelle Genesung!

Beitrag von Irmgard » 14.12.2005 14:56

Lieber Manni,

wußt ich es doch!
Pfleg dich! Mach dir um nichts Gedanken und pass auf dich auf!

Ich denk an Dich! .. wie alle hier, bestimmt auch!

und nun die Medizin Bild

..Irmgard
danke, daß du dich gemeldet hast Bild

AndreasW

Beitrag von AndreasW » 14.12.2005 15:29

Hallo Manni,

gute Besserung :)
Werd schnell wieder gesund!

Mfg Andreas :lol:

Benutzeravatar
Thorben
Stütze des Forums
Beiträge: 906
Registriert: 29.03.2005 13:28
Wohnort: Lüneburger Heide

Beitrag von Thorben » 14.12.2005 16:37

MANNI, extra für dich ein spezielles "moin moin"

gute besserung
Thorben
ic gefremman sceal eorlíc ellen oþðe endedæg on þisse meoduhealle mínne gebídan.

Gast

Beitrag von Gast » 14.12.2005 18:50

Hallo Manni, :lol:

einen wie dich haut doch so schnell nichts um. Wirst sehen, in einigen Tagen bist du wieder auf den Beinen.

Bei Grippe ein bayerisches Allheilmittel: Lauwarmes Bier in eine Schüssel geben, eine zwei Tage alte Semmel in Brocken schneiden und ebenfalls in die Schüssel damit. Umrühren und auslöffeln. Danach ab ins Bett. Schmeckt scheußlich, aber es hilft!

Gute Besserung!!!

Gruß

Alois

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1836
Registriert: 06.05.2002 11:22
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas » 14.12.2005 22:44

Hallo Manni, :)

wenn Du diese Zeilen liest, dann geht es Dir hoffentlich schon wieder besser. :D
Ich habs jetzt erst mitbekommen, dass Du krank bist.
Deshalb auch von meiner und Martinas Seite Gute Besserung.

Lieben Gruß
Thomas
Viele Grüße
Thomas

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7001
Registriert: 25.12.2002 15:29

Krankenbesuch

Beitrag von Irmgard » 15.12.2005 13:16

anstelle von Obst für den Kranken :

in Endres Tuchers Baumeisterbuch der Stadt Nürnberg (1464-1475) ist zu lesen :
weit-hûs

(weit, waid, weide, wehte) = Färberpflanze
Wait gennant in Brünn
--------------------------------------------------
hus = Haus , aber auch im Sinne von (Familie/ Verein)-Verbund [Geschlechterhaus]
--------------------------------------------------
âs = Aas -> totes Fleisch

je nachdem also, wie Weithas oder Varianten zu trennen sind, ergeben sich daraus folgende Möglichkeiten:

als Berufsbezeichnung :
Weid/Waid/Weit - hus / has
Färber; Händler, Angehöriger der Gilde
Jäger ;
Fischer Netz = waid
Waidh-as = Futter für die Hunde
(meine Anm: Jagdhunde hatte nur der Adel, daraus resultierte später die Hundesteuer)

als Wohnstätte :
Weid/Waid/Weit - hus / has
im Sinen von Weide, weit, weiß, Waid + haus

trennt sich der Name in Grundwort mit Schluß -h ist 'as' mit -er gleichzusetzen, dann als Herkunftsname zum Ort/ Platz und Waid-Feld oder als Zugehörigkeit zu einem von dort.

Eine weitere Variante ist die 'weitaus' und ältere als Versammlungsort, als Weiser, als "Geweihter"...

Die Variante Wey ist noch zu berücksichtigen.


..Irmgard
Zuletzt geändert von Irmgard am 15.12.2005 15:42, insgesamt 1-mal geändert.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7001
Registriert: 25.12.2002 15:29

way - my way : von Bert Kämpfert und Text Paul Anka

Beitrag von Irmgard » 15.12.2005 14:20

wei ; wey ; way .....d h../ th..

wei : afries., : nhd. Weg, Entfernung, Reise; ne. way,
bewegen, ziehen, fahren : nfries. wey; : saterl. wej ;nnordfries. wey

nicht vergessen : in der Gegend, in der wir suchen, siedelten ab ca 1400/1500 Friesen!

wei / wey / way also im Sinne von Weg ; Reise ; sich oder etwas bewegen (denke auch an Waidbaum in der Mühle)

-----------------------------------------

weih ; Weyh

weih = Ausruf
Weyh = Weihe (Vogel oder Segnung)
---------------------
wey = wie

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7001
Registriert: 25.12.2002 15:29

und weiter = wigger

Beitrag von Irmgard » 15.12.2005 15:41

weih = Ausruf

wei als Klageruf
o wey, o wey schrey er..
waih ; nicht, wie angenommen nur auf die Judensprache beschrenkt, auch in Kur- und Livland üblich.
auweh! quod Thuringi mei etiam pronuntiant auwich

'au weih' wird also eher zu unrecht der Judensprache zugeordnet, sonst 'au wehe' bevorzugt entstanden aus mhd. 'ouwî'

ach mir armen ellenden,
der gnad ist mir zu vil ...
ach mir thummer wej,
das ich sie nennen sal.
fastnachtsp. 1388

Antworten