Bede steuerlicher Begriff

Namen, die auf charakteristischen Merkmalen des ersten Namensträgers beruhen, sowie Neck-, Spitz- oder Scheltname, die zum Familiennamen wurden.
Beantwortete Beiträge werden auch im Namenlexikon verlinkt.
irma

Bede steuerlicher Begriff

Beitrag von irma »

Bede

Die Bedesteuer wurde ursprünglich zu besonderen Anlässen erhoben und erst durch die Bedeverträge(1281) eine jährlich zu leistende, festgesetzte Abgabe der Hufenbesitzer die oftmals das Doppelte des Zins betrug.
Zitat:
Bezeichnenderweise fing alles beim leidigen Thema Geld an. Um 1300 kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Fürsten und Ständen um das Recht, Steuern - sogenannte "Beden" - zu erheben. Durch Erblichkeit der vergebenen Lehen, durch Schenkungen und Freistellungen waren die Einkünfte der Landesherren so zurückgegangen, dass sie nicht mehr ausreichten, die wachsenden Kosten von Hofhaltung und Verwaltung zu bestreiten. Die Fürsten waren daher auf Steuern angewiesen. Die Kämpfe führten zur prinzipiellen Beseitigung des fürstlichen Steuererhebungsrechts und damit zwangsläufig zur Abhängigkeit von ihren Ständen. Bereits 1280 mußten die Markgrafen Otto V., Albrecht III. und Otto VI. von Brandenburg solche Bedeverträge mit ihren Untertanen schließen. Bei Vertragsverletzung durch den Markgrafen stand den Untertanen ein Recht auf Widerstand zu. ..
Quelle:www.landtag.brandenburg.de/sixcms/detail
Gast

Beitrag von Gast »

Hi Irmgard,

Bede
sprachliche Erläuterung: nd. = Bitte; in der besonderen Bedeutung 'Steuer' als wissenschaftliches Fachwort in nd. Lautform üblich; Formen: nd. beede, bedhe, bedde, beide, bäde, hd. meist bete; bet(t)(e), beth(e), be(t)de, bedt(e), bät(t)e, beete, be(h)t(e), bäde, bathe, bothe, bit(t); bair. pet(e); mlat. beda, bat(h)a; lateinische Entsprechung: precaria, petitio. vgl. Batte (III), Biet, Bitte, Bot.

Hier gibt es mehr zu lesen.....

Liebe Grüße Manni
irma

Beitrag von irma »

Es wäre zu überlegen und zu prüfen, inwiefern der Begriff

"Bede" im Sinne von Abgabe / Steuer/ Zins

eine Bedeutung für die Ortsnamen mit Bed.. hat
und / oder die Familiennamen mit Erstsilbe 'Bed- , Bet-, Bat- usw. '...
Timberwolf

Beitrag von Timberwolf »

irma hat geschrieben:Es wäre zu überlegen und zu prüfen, inwiefern der Begriff

"Bede" im Sinne von Abgabe / Steuer/ Zins

eine Bedeutung für die Ortsnamen mit Bed.. hat
und / oder die Familiennamen mit Erstsilbe 'Bed- , Bet-, Bat- usw. '...
du meinst so wie Bedeburg (heute = Bitburg) ? ... und ich denke an (Bitburger Bier :);
aber mal nee Frage, wo soll das hinführen? Zu einer Biersteuer?:lol:

Timberwolf
irma

Beitrag von irma »

wo das hinführt .. wer weiß das schon.. wenn man beim Ansatz schon zweifelt?

bei dem einen ist es die Biersteuer - bei dem anderen die Bettelsteuer.. bei dem dritten die Battensteuer.. in Holland gab es sogar mal eine Gardinensteuer..

bei den FN mag eine Ableitung sehr zweifelhaft sein.. aber den Orten? es gab Orte, die waren von einer Zinsabgabe befreit..

Prost! .. Bitburger habe ich keins aber Warsteiner - mit Pfand :lol:
Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7012
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard »

zur Klärung für nachfolgende Generationen :

>bei dem einen ist es die Biersteuer - bei dem anderen die Bettelsteuer.. bei dem dritten die Battensteuer..<

ist eine nicht ernstgemeinte Vermutung.

Sicher ist der Einwurf "wo soll das hinführen" mehr als berechtigt.

Sollte jemand eine Quelle kennen, welche die Gründung eines Ortest aufgrund einer Bede belegt, wäre dies eine fantastische Geschichte.

Das Wortteil "Bed" bezieht sich bei Ortsnamen wohl auf eine topografische Besonderheit.

..Irmgard
Benutzeravatar
Hendrik_Kutzke
Stütze des Forums
Beiträge: 1124
Registriert: 08.04.2004 11:04

Beitrag von Hendrik_Kutzke »

Irmgard hat geschrieben: Sicher ist der Einwurf "wo soll das hinführen" mehr als berechtigt.
Ja, und eine Antwort darauf fehlt auch :), oder hab ich da was nicht verstanden?
Sollte jemand eine Quelle kennen, welche die Gründung eines Ortest aufgrund einer Bede belegt, wäre dies eine fantastische Geschichte.
Also du möchtest einen ON der durch "Bede" im Sinne von "Steuer" entstanden ist?
Das Wortteil "Bed" bezieht sich bei Ortsnamen wohl auf eine topografische Besonderheit.
Wieso das? Bed hat viele Bedeutungen!

http://www2.bedburg.de/city_info/barrie ... rd_id=7825&

Hendrik
Benutzeravatar
Claus J.Billet
Stütze des Forums
Beiträge: 1430
Registriert: 25.12.2002 15:29
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

schmunzel

Beitrag von Claus J.Billet »

Zu der Anmerkung von Irma :

Zitat
.....in Holland gab es sogar mal eine Gardienensteuer...

Diese Gardienensteuer führte dazu, daß selbst heute noch in den Niederlanden die wenigsten Häuser Vorhänge an den Fenstern haben ! :lol:
Wappen-Billet.de
M.d.WL
M.d.MWH.
karin aus Holland

schmunzel

Beitrag von karin aus Holland »

Ja Claus, wir hassen es zum einkaufen nach Ikea zu fahren, wenn wir etwas kaufen willen fuers Haus denn gehen wir einfach spazieren und schauen in die Wohnzimmer den Nachbarn herum *g.
Auch ich habe nie die Vorhaenge zu. Liebe gruss aus Holland
Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7012
Registriert: 25.12.2002 15:29

für Hendrik

Beitrag von Irmgard »

..denn mal der Reihe nach :

I :Sicher ist der Einwurf "wo soll das hinführen" mehr als berechtigt.

H :Ja, und eine Antwort darauf fehlt auch oder hab ich da was nicht verstanden?

die Antwort Bier-, Bettelsteuer oder sonstige war halb spaßhaft, denn warum sollte ein entsprechender FN nicht auf die Bezeichnung einer Art der Steuerabgabe zurückgehen, sei es als Schuldner oder Eintreiber oder Erlass oder aus einem sonstigen plausiblen Grund. Selbst wenn er dann die Ausnahme von der Regel wäre.
------------------------------------------------------
Zitat:

I : Sollte jemand eine Quelle kennen, welche die Gründung eines Ortes aufgrund einer Bede belegt, wäre dies eine fantastische Geschichte.

H : Also du möchtest einen ON der durch "Bede" im Sinne von "Steuer" entstanden ist?

sicher ist dir mindestens einer bekannt *g (im Sinne der Steuer bzw. Steuerbefreiung oder besonderen Status) weil für mein Verständnis dann auch die Personifizierung des Begriffs nicht ausgeschlossen werden könnte. Insbesondere, wenn man 'bede' mit 'bitte' gleichsetzt.

------------------------------------------------------------------------
Zitat:

I : Das Wortteil "Bed" bezieht sich bei Ortsnamen wohl auf eine topografische Besonderheit.

H :Wieso das? Bed hat viele Bedeutungen!

http://www2.bedburg.de/city_info/barrie ... rd_id=7825&

Wieso das? weil es meistens bei Orten so ist.
der Link zu Bedburg zeigt zwar die Varianten des Wortes, sagt aber nichts über die Bedeutung - oder habe ich was übersehen?
lese ich dort allerdings "sloss" im Wasser (sinngemäß) kommt mir für Bed gleich wieder ein topografischer Besonderheit ins Hinterstübchen.. Wasser hat meist ein Bett..
Die übrigen Bedeutungen von Bede / Bed kann man unter Manni´s Link finden. Es sei denn du setzt uns noch welche dazu.


Jedem, der dies liest sollte klar sein, daß ich nur überlege .. du aber mit deiner großen Erfahrung erklären kannst, inwiefern meine Überlegungen einen Sinn machen oder nur zur Unterhaltung beitragen.

Irmgard
Zuletzt geändert von Irmgard am 16.01.2006 19:11, insgesamt 2-mal geändert.
Antworten