Surf-Tipp des Monats: Internet-Telefonie

Tipps, Infos, Fachliteratur, Web-Links und Adressen aus Genealogie und Heraldik.
Antworten
Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1840
Registriert: 06.05.2002 11:22
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Surf-Tipp des Monats: Internet-Telefonie

Beitrag von Thomas »

Dieser Beitrag, verfasst von Magistri am Mittwoch, 08. November 2006, 11:49 Uhr, wurde aus den ehemaligen News-Artikeln ins Forum übernommen.

Die beiden Oesterrreicher Roman Scharf und Danile Matthes wollten mit VoIP die
Telefonbranche revolutionieren und dabei den populären Skype-Dienst weit hinter sich lassen. Klingt großspurig, brachte aber Millionen der remmoniertern Wagniskapital-Firma Sequoia ein. "Jajah" nutzt das Internet um zwei normale Telefone, ganz gleich ob Festnetz oder Mobilgerät, miteinander zu verbinden - ohne Software, Headset und Vertrag. Einzige Voraussetzung ein funktionierender Browser.
Und so funktionier Jajah: Man geht auf die Website www.jajah.com, tippt die eigene Rufnummer in das obere Eingabefeld und die Nummer, die man anrufen will, in das untere Eingabefeld. Ein Klick auf den "Call"-Button, ein paar Sekunden Wartezeit, dann klingelt das Telefon und man ist verbunden.
Der Clou: Zwischen zwei Jajah-Kunden sind Ortsgespräche und viele internationale Verbindungen, etwa nach Nordamerika, China und Europa, kostenlos. Anderenfalls werden sehr niedrige Gebühren berechnet.
Ein Anruf zu einem nicht registrierten Nutzer in China, Japan oder Europa kostet zum Beispiel nur zwei Cent pro Minute - zuzüglich Mehrwertsteuer. Gespräche zu einem Handy schlagenmit immer noch günstigen 15 Cent zu Buche. Eine Einschränkung hat Jajah: Man sollte die kostenlosen Anrufe auf eine Stunde pro Tag oder 1000 Minuten
pro Monat beschränken. Seit Neuestem funktioniert Jajah auch unabhängig vom Pc per Handy.
Antworten