Kirchenbuch Eintrag Familie Burck

Bei Problemen mit dem Entziffern alter Schriften kann hier hoffentlich gegenseitig geholfen werden.
Auch die Bedeutung unbekannter Ausdrücke in den alten Schriften kann hier erörtert werden.
Oft benötigt man auch Hilfe bei Schriften, die in anderen Sprachen verfasst sind.
Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 08.02.2008 07:49

richtig:

Sponsa = Braut ; Sponsus = Bräutigam
Sponsis =des Bräutigams

http://www.familie-greve.de/index.php?n ... 9605#29605

du fragtest nach p:m und meine Antwort war nicht falsch mit "post mortem" , aber auch nicht ganz korrekt, richtig ist:

p.m. piae memoriae, = bereits verstorben

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Ich brauch nochmal eure Hilfe

Beitrag von lieberbub » 08.03.2008 23:47

Ich habe jetzt endlich aus Deutschland eine Fotokopie bekommen, der aus dem aeltesten Teil vom Kirchenbuch stammt und der auch bei den Mormonen nicht vorliegt. Ich hab einige Scans gemacht und wollte es eigentlich hier im Forum abbilden, hab das aber einfach nicht hingekriegt :oops:
Darum wieder in meiner Homepage unter
http://www.borkfamily.4t.com/photo2_1.html
Waere echt toll wenn ihr mir da mal wieder unter die Arme greifen koennt.
Vielen Dank im vorraus.
Matthias aus Kanada

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 09.03.2008 00:36

ich lese und übersetze:

(den 11.August)
Jo(han)i Borgk und Magdalena Kind Annam Barbaram Patin Anna Barbra des Cornely Bettenfeldt Tochter aus Abenheimes
-------

im Junio von Maria Magdalena tag an wegen krieg sind etlich zu Hernsheim getauft worden bis den 25. 7.
--------

der Namenstag der Maria Magdalena ist am 25.Mai

schöne Grüße übern Teich ;-)
Irmgard

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 09.03.2008 16:53

Danke Irmgard, du bist einfach die Beste in Sachen Schriften.(und anderen Dingen natuerlich auch)
Zwei Zeilen unter der zweiten Scan steht dann da noch:
28. & 29. Aug. Joes Burg zu Hernsheim ein kind (taufen lassen)
Lese ich das richtig?
Gruss aus dem verschneiten St.Catharines.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 09.03.2008 18:42

lieber Bub ;-) kaum lobst du mich, da versage ich auch schon.

Aber mit einem Blick sieht man die Floskel in dem gesamten Dokument gleich 4 mal und ich würde dir zustimmen : lassen taufen - aber nicht <&> sondern <oder> lese ich , der Schreiber wußte es wohl nicht mehr genau, was auf eine Taufe im Hause/ jedenfalls nicht in der Kirche schließen lässt.

brrrr.... geh mir weg mit Schnee! bei mir ist Frühling - lustige Wölkchen im blauen Himmel und 11° - man sieht schon emsige Vögel, die Bäume teilweise heimbringen ;-) Aber wozu gräbst du dein Auto aus? der nächste Schneepflug karrt es wieder zu...

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 11.03.2008 22:40

Danke Irmgard :kiss:
also ausgraben mussten wir alle unsere Autos schon und alle Nachbarn gemeinsam mit einigen "Snowblowers" haben wir auch die Strasse geraeumt. Wir wohnen in einer Sackgasse mit nur 10 Haeusern, da kommt der Schneeraeumer sowieso erst, wenn ganz St.Catharines Schneefrei ist. Wir hatten Rekord Schneefall von ueber 51 cm plus die Verwehungen, teilweise 2 meter hoch. Aber nun scheint die Sonne wieder und in ca einer Woche ist sowieso wieder alles weg.
Zurueck zum Thema:
Geh ich recht in der Annahme, dass Frauen die in eine Familie einheirateten die Endung "in" bekamen. Angenommen in meiner Familie, im Todesregister fand ich Magdalena Burckin, war also die Gattin vom Burck, aber Magdalena Burck war die Tochter vom Burck.
Ich hab demnaechst nochmal zwei Scans, vielleicht kannst du da noch mal meine Uebersetzung bestaetigen.
Gruss Lieber Bub

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 12.03.2008 09:47

Matthias, keine Frage - ich gebe mein Bestes ;-)
Ja, die Frauen wurde als solche auch im Namen gekennzeichnet mit dem Suffix -in. Zusätzlich wird der Name meist noch gebeugt : Burck = Bürckin

Ich wünsche dir Sonne - Sonne - Sonne- denn bestimmt kannst du Schnee im Moment nicht mehr sehen.

schönen Gruß bis dann... Irmgard

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 13.03.2008 01:07

Danke, die Sonne hat heute den ganzen Tag gescheint. Hoffe dass es so bleibt. Du hast recht, ich mag keinen Schnee mehr sehen.
Hier nun die versprochenen Eintraege:

http://www.borkfamily.4t.com/photo2_1.html
und
http://www.mabo.4t.com/contact_1.html

Viel Gruesse
Matthias

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 13.03.2008 13:26

1. heißt > catholig <
im Eintrag darunter kann man es besser lesen
2. heißt > Borckin ... Kindalter 8 Jahr rothruhr

Wäre Magdalena verheiratet gewesen, dann hieße es : des Matthias Borck Hausfrau Magdalena
Bei den anderen Einträgen kannst du "rothruhr" deutlicher lesen. Interessant, daß er nur die Seuche als Todesurache vermerkt.

http://www.woiste.de/W-Auf-RR.html

..hoffentlich schmilzt er nicht schneller, als die Sonne trocknen kann. Sonst brauchst am Ende sowas:
http://www.taucht-ab.de/grafiken/hobbys ... _apnoe.jpg

;-) sonnige Tage

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 14.03.2008 21:06

Danke fuer die schnelle Antwort, was mich nur irritiert ist, dass als Tochter es nur Burck heissen sollte und nicht Burckin?
Das Alter stimmt allerdings, ich habe eine Anna Magdalena Burck, geboren 1679.
Wuensche noch ein schoenes Wochenende.
Matthias

Antworten