Kirchenbuch Eintrag Familie Burck

Bei Problemen mit dem Entziffern alter Schriften kann hier hoffentlich gegenseitig geholfen werden.
Auch die Bedeutung unbekannter Ausdrücke in den alten Schriften kann hier erörtert werden.
Oft benötigt man auch Hilfe bei Schriften, die in anderen Sprachen verfasst sind.
Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 16.03.2008 14:41

...nur irritiert ist, dass als Tochter es nur Burck heissen sollte und nicht Burckin?
..-in ist weiblich - Name ohne -in ist männlich.

Mich hat vielmehr gewundert, dass bei ihr das Alter stand und kein Vater oder die Mutter genannt wurde.
War sie Waise?

Es gibt immer was Neues zu finden ;-)

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 12.03.2011 20:20

Hallo "lieberbub" hat wieder ein Uebersetzungs Problem. Eigentlich ist es die Fortsetzung von unserer Diskusion auf der vorgehenden Seite (2).
Da gab es den Eintrag vom Abenheimer Pfarrer, dass "wegen Krieg" die Kinder in Herrnsheim getauft wurden. Auch dass Johann Burck am 28. oder 29. August 1676 dort ein Kind taufen lies.
Ich hatte jetzt endlich mal die Zeit den Microfilm vom Kirchenbuch Herrnsheim bei den Mormonen zu bestellen. Ich wollte doch gerne wissen welches Kind getauft wurde, da ich keinen Namen hab. Natuerlich habe ich da Probleme den Eintrag zu lesen. Ich habe ihn hier http://www.mabo.4t.com/contact_1.html mal abgebildet. Vielleicht hat hier jemand mehr Glueck. Vielen Dank und viele Gruesse aus Kanada.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 12.03.2011 21:55

Hallo Matthias,

ich lese im Anschluß an den lateinischen Text, indem ich eine Erklärung für die temporäre Führung eines Taufregisters verstehe:

Anno 1676 den 20. September evgl. getauft
Gertrud(y) filia testi dahier Reinheimers
pat(en): Feit Gertrudy uxor Hanß Cesgen Reinheimers

schöne Grüße nach Kanada :-)

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 13.03.2011 02:35

Hallo Irmgard,
mein Versehen, ich haette andeuten sollen, dass es der erste von den zwei Eintraegen ist. Entschuldige bitte wenn du jetzt noch mal gucken musst. Also der obere. Entschuldigung. :oops:
Aber schoen dass du so schnell geantwortet hast. So kennt man dich :-)
Gruss aus dem veregneten Ontario

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 13.03.2011 09:29

hm...

Anno 1676 den 1. evgl. (gestrichen: getauft )
in Septembri aliqui baptized pertiantes
ad Blenheim tempere cilli qui (Tuerinte?)
..die letzten vier Worte ergeben für mich keinen lesbaren Sinn.

Aber wie ich schon in der vorigen Antwort schrieb, verstehe ich den Text als eine Bemerkung über die Tatsache, daß nun ab September Übergangsweise aus der fremden Gemeinde stammende getauft werden.
Das ist kein Eintrag für eine Person. Es fehlen sowohl Name des Täuflings, als auch der Paten.
Mir ist aus Schwaben bekannt, daß die Anfänge der Buchführung über die Täuflinge mitunter keine Eltern vermerkten, sondern nur die Paten als religöse/ geistige Eltern.

Leider kann ich mit meinen bescheidenen Lateinkenntnissen nicht weiterhelfen.

Vielleicht versuchst Du es hier mal :
Link entfernt

-----------------------------------------------------


Regen ist bei mir an der Nordsee für nächste Woche angemeldet, deshalb will ich heute die erste Frühlingswärme im Garten genießen :-)

Viel Glück bei der Suche!
Vielleicht berichtest Du uns dann über die Auflösung des Textes hier?

bis denn...
Zuletzt geändert von Irmgard am 15.03.2011 12:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 13.03.2011 14:30

Danke Irma, das hilft mir schon mal weiter. Werde mich mit dem End Resultat wieder melden. Schoenes Wochenende. Biss dann

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 14.03.2011 21:43

Ich habe auch mal beim Online Latein Woertbuch im Forum nachgefragt und mir wurde folgendes vorgeschlagen.

"Anno 1676 [?] in Septembri s(un)t baptizati pertinentes ad Abenheim tempore belli qui [i(n) nominibus?]
in eorum libro annotati".

"Im Jahre 1676 (1. August?) : Im September sind zur Zeit des Krieges irgendwelche zu Abenheim Gehörende, die unter (ihren) Namen in deren Buch vermerkt worden sind, getauft worden."

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 15.03.2011 12:46

perfekt! ;-)

Benutzeravatar
lieberbub
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2007 00:50
Wohnort: St.Catharines, Canada
Kontaktdaten:

Beitrag von lieberbub » 17.09.2012 03:59

Hallo in der Runde. Der liebe Bub hat mal wieder ein Lese Problem, diesmal aus dem Abenheimer Morgenbuch von 1626. Da ist ein Eintrag von einem Johannes Burckhardt, von dem ich vermute, dass er spaeter nur noch Johannes Burck genannt wird und von da meine Stammlinie ununterbrochen bis zum 16. September 2012 geht.
Der Eintrag ist in Deutsch, habe aber Schwierigkeiten mit der Schrift und kann nur vereinzelte Woerter erkennen.
Vielleicht hat jemand mehr Glueck (und Zeit), wuerde mich echt freuen.
Die Seiten sind zu finden: http://imageshack.us/photo/my-images/83 ... te365.jpg/
Vielen Dank
Matthias

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 18.09.2012 19:09

Hallo Matthias,

ich habe schon lange nicht mehr so etwas Schönes gesehen.. d.h.leider auch, daß ich doch ziemlich ungeübt bin. Allerdings lese ich in keinem einzigen Artikel einen Bezug zu J.B., sondern es werden Grundstücksgrößen und Art und Abgaben mit Namensangaben genannt.
Es wird ja wohl kaum möglich sein, daß diese Grundstücke und Zahlungspflichtigen alle zu J.B. gehören?! Gleich im 1. Beitrag wird des Schultheißen Grund benannt und als (Abgaben)-"frey" bezeichnet.

Irgendwie verstehe ich das Ganze nicht. Auf die Schnelle konnte ich auch keinen "Burck" o.ä. lesen...

Zudem ist es echt viel Text und mir fehlt ein wenig die Zeit und auch die Ruhe dazu. Sollte dir ein Passus besonders wichtig sein, will ich ihn mir gerne vornehmen.

Liebe Grüße einstweilen...

Antworten