Kirchenbuchauszug

Bei Problemen mit dem Entziffern alter Schriften kann hier hoffentlich gegenseitig geholfen werden.
Auch die Bedeutung unbekannter Ausdrücke in den alten Schriften kann hier erörtert werden.
Oft benötigt man auch Hilfe bei Schriften, die in anderen Sprachen verfasst sind.
Antworten
Bickhofe
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2008 14:56

Kirchenbuchauszug

Beitrag von Bickhofe » 24.09.2008 19:53

Hallo,
ich brauch hilfe bei folgendem Dokument:

http://img504.imageshack.us/img504/9919/img365yx5.jpg

Folgendes habe ich schon entziffert:

Anno 1699
den 25. Februar ist meyster George Pohl (?) Müller zrzeit in Prensdorf (?) getraut orden mit Caspar Schreyberß, Schifferß zue Klein Kauer seiner Tochter Elisabeth, in Beystandt Christof undt Andreas Kriegs (?) beyde ..... zu Klein Kauer

Eodem ist Adam Hofmanns, Gärtner zue Rettkau getraut worden, mit deß arbeitsahmen Georg Pohl Gärtner all hier seiner .... Tochter Ursula im Beystandt Michael Janischeß Hauxuxß allhier, undt Christof Scholzeß (?) Gärtner zue Borsitz (?) Porschütz (?) oder ähnlich

Würde mich über hilfe freuen.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

RE: Kirchenbuchauszug

Beitrag von Irmgard » 25.09.2008 10:58

Hallo Bickhofe,
ich würde lesen:

Anno 1699
den 25. Februar ist meyster George Pohl (Schrot?)- Müller zur zeit in P? Bernsdorf getraut worden mit Caspar Schreyberß, Schifferß zu(!) Klein Kauer seiner Tochter Elisabeth, in dem Beystandt Christof (?Kempftlerens) undt Andreas Krugs beyde Päch..... zu Klein Kauer

Eodem ist Adam Hofmanns, Gärtner zue Rettkau getraut worden, mit deß arbeitsahmen Georg Pohl Gärtner all hier seiner J: (Jungfer)Tochter Ursula im Beystandt Michael Janischeß Haußuxß (Hausfrau) allhier, undt Christof Scholzeß Gärtner zum Vorsitz) (=Vorwerk, würde ich lesen, es ist kein P und kein B und sein "zum" statt "zu+Kringel" weist auf ein Gut als Örtlichkeit)

Um welche Ortschaften (KB ist aus?) es sich handelt kannst du bestimmt anhand einer Karte oder anderer Einträge überprüfen; ebenso welchen Standes die beiden Zeugen waren.

netten Gruß.. Irmgard
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Bickhofe
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2008 14:56

Kirchenbuchauszug

Beitrag von Bickhofe » 25.09.2008 19:33

Hallo Irmgard,
der Kirchenbuchauszug ist aus Quilitz, Kreis Glogau, Schlesien. Zu diesem Kirchenspiel gehören die Orte Görlitz, Klein Kauer, Obisch und Klein Schwein. Könnte das evtl. Görlitz heißen?
Gruß Birgit

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 25.09.2008 22:08

Hallo Birgit,

nein, Görlitz lese ich da überhaupt nicht. Für "G" haben wir genügend Vergleichsbuchstaben und auch sein "l" und "s" sind markant.
Auch nach nochmaligem Draufgucken lese ich "Vorsitz", wobei ich am "V" nicht unbedingt festhalten will.. aber ich sehe auch keinen anderen Buchstaben darin und erkläre mir Vorsitz= Vorwerk

Unser Ort Neuhardenberg
Der Ort erlebte mehrere Umbenennungen, anfangs Quilitz, ab 1815 Neu ... Gilly - Schülers Karl Friedrich Schinkel (1781 - 1841) am Vorwerk Bärwinkel ...
www.neuhardenberg.org/ort.htm

netten Gruß.. Irmgard

Antworten