Wie ist das zu deuten?

Bei Problemen mit dem Entziffern alter Schriften kann hier hoffentlich gegenseitig geholfen werden.
Auch die Bedeutung unbekannter Ausdrücke in den alten Schriften kann hier erörtert werden.
Oft benötigt man auch Hilfe bei Schriften, die in anderen Sprachen verfasst sind.
Antworten
Ueppich
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 11.01.2009 11:24

Wie ist das zu deuten?

Beitrag von Ueppich » 11.01.2009 11:41

Guten Tag,

ich bin neu hier im Forum. Mein Name ist Jens, ich beschäftige mich seit ca. fünf Jahren mit Genealogie. Trotz großen Latinums komme ich bei der Deutung eines Kirchenbucheintrages nicht weiter, wer könnte mir helfen?
Den Eintrag habe ich folgendermaßen entziffert:

"Nicolaus CÖDING, lothringii catholicus cum Anna Xtina TETHOFF Beverungensi, servatis servandis, etiam Licentia Officialis g.is" (oder "g. sis").

Den ersten Teil verstehe ich, aber die Lizenz (?) welchen Officialis ist hier gemeint, die eines kirchlichen oder städtischen Beamten, was könnte dieser Part aussagen?

Gruß,

Jens

Benutzeravatar
Thorben
Stütze des Forums
Beiträge: 906
Registriert: 29.03.2005 13:28
Wohnort: Lüneburger Heide

RE: Wie ist das zu deuten?

Beitrag von Thorben » 11.01.2009 14:01

moin leute

damit der tipp von Gisela nicht aus der shoutbox verschwindet und unbeachtet bleibt greife ich ihn hier nochmal auf: Gauding

schöne grüße Thorben
ic gefremman sceal eorlíc ellen oþðe endedæg on þisse meoduhealle mínne gebídan.

Ueppich
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 11.01.2009 11:24

RE: Wie ist das zu deuten?

Beitrag von Ueppich » 11.01.2009 17:43

Tachchen,

danke für den Link, es ist tatsächlich meine HP.
Ich habe lange über diesem KiBu- Eintrag gebrütet und das Ergebnis ist auf der HP zu lesen.
Allerdings bin ich Laie und meine Interpretation daher entsprechend unsicher. Das ist der Grund warum ich einfach mal jemanden fragen wollte, der sich damit auskennt.

Grüße,
Jens

Benutzeravatar
Thorben
Stütze des Forums
Beiträge: 906
Registriert: 29.03.2005 13:28
Wohnort: Lüneburger Heide

RE: Wie ist das zu deuten?

Beitrag von Thorben » 13.01.2009 10:48

moin

ich denke es ist sicher ein guter grund dafür! eine weitere vermutung wäre meinerseits gewesen, dass er im trauerjahr war und im neuen wohnort das genaue todesdatum der ehefrau nicht bekannt war, bzw überprüft werden musste.

schöne grüße Thorben
ic gefremman sceal eorlíc ellen oþðe endedæg on þisse meoduhealle mínne gebídan.

Antworten