Oliver Rothe: lesen alter Schrift

Bei Problemen mit dem Entziffern alter Schriften kann hier hoffentlich gegenseitig geholfen werden.
Auch die Bedeutung unbekannter Ausdrücke in den alten Schriften kann hier erörtert werden.
Oft benötigt man auch Hilfe bei Schriften, die in anderen Sprachen verfasst sind.
Antworten
Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7004
Registriert: 25.12.2002 15:29

Oliver Rothe: lesen alter Schrift

Beitrag von Irmgard » 08.08.2010 11:27

Autor Nachricht
Oliver_RotheOffline

5 Titel: Lesehilfe von alter Schrift #Beitrag Verfasst am: 24.07.2010, 10:25 Uhr


Mitglied seit:
26. Nov 2009
Beiträge: 4

Status: Offline

Moin liebe Leute,
ich habe eine Anfrage meiner Verwandten aus Polen bekommen,
leider ist meine Schule auch schon ein paar Jahre her und ich kann es auch nicht mehr so gut lesen.

Außerdem hat der eine Standesbeamte auch eine sehr unleserliche Schrift meiner Meinung nach Very Happy

Ich habe die Felder rot markiert, die mich persönlich interessieren.
Bitte hilft mir.
Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Oli

Image

Image
---------------------------------------------------
Irmgard

Titel: RE: Lesehilfe von alter Schrift #Beitrag Verfasst am: 24.07.2010, 11:09 Uhr


Mitglied seit:
25. Dez 2002
Beiträge: 6201
Wohnort: Luftschloss; Wolke 7

hier Nr.14

Spalte 1:
Schalkowitz
-- 29.August

Spalte 2:
Gregor Kokot Angerhausauszügl. und ehmals
Schmied ; starb als Wittwer den 27.hui (des Monats)
Martin Krett

Spalte 3:
60 Jahre

Spalte 4:
Lähmung. Folge der trunker. Erben:
3 Söhne 2 Töchter; darunter 1 S. =1 T min.(derjährig)


Irmgard
-------------------------------------------------------------

Titel: RE: Lesehilfe von alter Schrift #Beitrag Verfasst am: 24.07.2010, 11:25 Uhr


Mitglied seit:
25. Dez 2002
Beiträge: 6201
Wohnort: Luftschloss; Wolke 7

Spalte 1:
Neu Schalkowitz
17.May

Spalte 2:
Elisabeth, geb. Stuga, Ehefrau des Angerht.
Gregor Kokot starb am 14. huj

Spalte 3:
55 1/2 Jahr

Spalte 4:
verweusen (?) rheumatische Fieber.
Ehemann u. 7 Kinder

..................................

netten Gruß.. Irmgard
Diesen Beitrag löschen IP-Adresse zeigen
--------------------------------------------------------
Oliver_RotheOffline

Titel: RE: Lesehilfe von alter Schrift #Beitrag Verfasst am: 25.07.2010, 17:14 Uhr


Mitglied seit:
26. Nov 2009
Beiträge: 4

Status: Offline

Vielen Dank für Eure Mühen.
Echt klasse Smile
Diesen Beitrag löschen IP-Adresse zeigen
Nach oben nach oben


Titel: #Beitrag Verfasst am: 28.07.2010, 22:53 Uhr


Mitglied seit:
25. Dez 2002
Beiträge: 1136
Wohnort: 70794 Filderstadt
Status: Offline

Zu dieser Anfrage schreibt Herr v. Roy
im Partner-Forum "Heraldik im Netz" unter :
http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php?p=52136#52136

Der 60jährige Angerhäusler bzw. Angerhausauszügler GREGOR KOKOT starb an einer Lähmung als "Folge des (Alkohol-)Trunkes".

Sein "Ehew(eib)" ELISABETH war eine geborene SLUGA (nicht STUGA, wie man als deutscher Leser meinen könnte).
Hier handelt es sich um das polnische schräg-gestrichene "l", vgl. z.B. die Schreibweise der polnischen Goldmünze Zloty
( http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C5%82oty ).

MfG

P.S. Das Wort vor dem "rheumatischen Fieber" vermag ich auch nicht zu bestimmen.

_________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW
M.d.WL
M.d.HGW
M.d.MWH.


----------------------------------------------------------------

Titel: #Beitrag Verfasst am: 29.07.2010, 15:23 Uhr


Mitglied seit:
26. Nov 2009
Beiträge: 4

Status: Offline

Vielen Dank für die Hilfe beim Lesen, dass Hilft meinen Verwandten schon viel weiter.

Liebe Grüße
-----------------------------------------------

Titel: Martin Krett #Beitrag Verfasst am: 06.08.2010, 14:29 Uhr


Mitglied seit:
06. Aug 2010
Beiträge: 2

Status: Offline

Hallo Oliver,

ich bin soeben per Zufall auf Deinen Beitrag gestoßen. Bisher dachte ich, meinen Namen gibt es nicht so oft. Aber nun habe ich ihn bei Deinem Beitrag entdeckt, von 1847(?). Shocked

Weißt Du zufällig, wer der Martin Krett war? War das der Standesbeamte? Oder war er mit Deiner Familie verwandt und hatte polnische Wurzeln?

Vielen lieben Dank und beste Grüße aus Hessen!

Martin
-----------------------------------

Oliver_RotheOffline

Titel: RE: Martin Krett #Beitrag Verfasst am: 07.08.2010, 03:03 Uhr


Mitglied seit:
26. Nov 2009
Beiträge: 4

Status: Offline

Moin Martin,

der Martin Krett war wohl der Standesbeamte, da ich diesen Namen in meinen Verwandtschaftsbaum gar nicht finde.


Gruß
Oli


-------------------------------------------

Titel: RE: Martin Krett #Beitrag Verfasst am: 08.08.2010, 10:18 Uhr


Mitglied seit:
06. Aug 2010
Beiträge: 2

Status: Offline

Vielen Dank und einen schönen Sonntag, Oli!
-----------------------------------------------------

Irmgard

Titel: RE: Martin Krett #Beitrag Verfasst am: 08.08.2010, 11:11 Uhr


Mitglied seit:
25. Dez 2002
Beiträge: 6201
Wohnort: Luftschloss; Wolke 7

Hallo Martin,

der hier genannte Martin Krett dürfte derjenige gewesen sein, der den Tod anzeigte und Verwandtschaft besteht hier:

HEDWIGE KRETT

Event(s):
Birth: < 1796>
Marriages:
Spouse: CASPER KOKOTT Family
Marriage: < 1817> <Chrosczuetz, Schlesien, Preussen>

Kennst du diese Seite schon? www.familysearch.org

dort findest du ihn:
MARTIN KRETT
Marriages:
Spouse: BARBARA KUPCZYK
Marriage: 17 JUL 1792 Schalkowitz, Schlesien, Preussen
--------

und ob hier eine Verwandtschaft besteht kann nur durch eigene Ahnenforschung geklärt werden, wie auch im nachfolgenden Fall:

BARBARA KRETT
Parents:
Father: MARTINI KRETT Family
Mother: REINERIS EMPTEN

Marriages:
Spouse: ANDREAS MURRILJONG (der Name ist aus der franz. Zeit ins Deutsche phonetisch übernommen, ohne das die Dame Französin gewesen sein muß)
Marriage: 28 DEC 1794 Katholisch, Rheinberg, Rheinland, Preussen


schönen Sonntag!
Irmgard
----------------------------------------

Leider wurde versehentlich der Beitrag gelöscht. Bis auf die Scans konnte ich den Text aber wiederherstellen.
SORRY!!!
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Antworten