Stauche aus Jena

Suche zu Vorfahren.
Antworten
TigerNase
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2009 20:30

Stauche aus Jena

Beitrag von TigerNase » 19.07.2009 20:38

Ich bin auf der Suche nach Vorfahren mit dem Nachnamen "Stauche" aus Jena.

Als Anhaltspunkt habe ich eine Anna Lydia Amalie Stauche.
Wann sie genau gelebt hat, weiß ich leider nicht, aber sie hat 1908 eine Tochter namens Martha Linda Anna Stauche geboren.

Freue mich über jeden Hinweis!

Viele Grüße
TigerNase

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

RE: Stauche aus Jena

Beitrag von Irmgard » 20.07.2009 10:43

Hallo,

guck mal hier :
http://www.familie-greve.de/index.php?n ... 857aa7cdc5

und da besonders : Ahnenforschung - aber wie?

netten Gruß.. Irmgard
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

TigerNase
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2009 20:30

Beitrag von TigerNase » 20.07.2009 11:32

Danke, Irmgard.

Diesen wirklich hilfreichen Beitrag habe ich gestern gelesen.
Ich beschäftige mich mit dem Thema Ahnenforschung erst seit kurzem intensiver und muss mich erst noch zurechtfinden, was die richtige Vorgehensweise angeht.

Aber wer weiß: vielleicht findet sich auf diesem Wege ja auch ein(e) Stauche. :D

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 20.07.2009 11:52

und dann? dann hast d einen Namensvetter - aber ob das auch ein Verwandter ist und wenn ja wie, weißt du nicht.

Willst du ernsthaft Ahnenforschung betreiben, dann gehst du von Geburts-Urkunde zu Geburts-Urkunde zurück und nicht anders!

Musterbrief für´s Standesamt findest du in dieser Rubrik ebenfalls.

Solltest du Leseschwierigkeiten haben, dann meldest du dich wieder und wir helfen dir.
Viel Erfolg!

willst du aber nur Unterhaltung mit dem Thema dann ... viel Spaß!

Netten Gruß.. Irmgard
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

TigerNase
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2009 20:30

Beitrag von TigerNase » 20.07.2009 16:17

Irmgard hat geschrieben:und dann? dann hast d einen Namensvetter - aber ob das auch ein Verwandter ist und wenn ja wie, weißt du nicht.
Ne, stimmt. Aber vielleicht findet sich so ein noch fehlendes Glied.
Willst du ernsthaft Ahnenforschung betreiben, dann gehst du von Geburts-Urkunde zu Geburts-Urkunde zurück und nicht anders!
Leider gibt es in meiner Familie aber nur noch ganz wenige Dokumente, so dass ich mit den Geburtsurkunden etc. ziemlich schnell durch war.
willst du aber nur Unterhaltung mit dem Thema dann ... viel Spaß!
Öhm, nö. Mir geht es schon um Ahnenforschung und nicht nur um Unterhaltung. Aber jeder fängt doch mal klein an. :(

Gruß
TigerNase

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7005
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 20.07.2009 21:11

Leider gibt es in meiner Familie aber nur noch ganz wenige Dokumente, so dass ich mit den Geburtsurkunden etc. ziemlich schnell durch war.
dann weißt du jetzt, wie du weiterkommst, wenn du den Link tatsächlich gelesen haben solltest.

"fehlendes Glied" in der Ahnenreihe oder Verwandtschaft findet man nicht über den Namen.

;-)
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

TigerNase
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2009 20:30

Beitrag von TigerNase » 20.07.2009 22:52

Irmgard hat geschrieben: dann weißt du jetzt, wie du weiterkommst, wenn du den Link tatsächlich gelesen haben solltest.
"tatsächlich gelesen haben solltest" klingt, als würdest Du mir nicht glauben. :(
Warum sollte ich ihn den nicht angeklickt (und gelesen) haben?!
"fehlendes Glied" in der Ahnenreihe oder Verwandtschaft findet man nicht über den Namen.

;-)
Ok, habe halt keine Ahnung. Trotzdem danke.

Antworten